Datum: Branche:

Tag des Schweizer Bieres mit Auszeichnungen und neuen Sorten

Die Schweizer Bierbrauer begingen die fünfte Ausgabe des «Tages des Schweizer Bieres» mit Feierlichkeiten rund ums Bier: Dabei wurden Persönlichkeiten ausgezeichnet und neue Biersorten lanciert.

von pd/hps

Baschi wird Botschafter für Schweizer Bier. (Bild: zVg)
Der aktuelle mit den ehemaligen Trägern des Bierordens. Meta Hiltebrand, Anton Glanzmann, Ueli Maurer und Kiki Mäder mit der Ordensvorsteherschaft.

Dem Sänger Baschi wurde am 29. April der Bierorden vom Schweizer Brauerei-Verband (SBV) verliehen. Der Orden existiert seit 1972 und wurde bereits an über 400 Persönlichkeiten vergeben. Der Sänger erhielt den goldenen Bierorden vor über 200 geladenen Gästen und anderen Ordensträgerinnen und Ordensträgern. Mit Baschi werde eine Persönlichkeit ausgezeichnet, welche authentisch und vielseitig sei, genau wie das Schweizer Bier, wird Markus Zemp, Präsident des Schweizer Brauerei-Verbandes in der Medienmitteilung zitiert. Der Tag des Schweizer Bieres gab auch Anlass zu Neulancierungen. So startete Heineken gemäss der Hotel und Tourismus Revue, eine neue Eichhof-Kampagne rund um «Neugebrautes aus Luzern»: Drei neue Bierstile in den Geschmacksrichtungen Honig, India Pale Ale und Weisse Eiche können in Zentralschweizer Lokalen während der nächsten Monaten vom Publikum getestet und bewertet werden. Das Bier mit den meisten Stimmen werde am Ende der Kampagne ins Eichhof-Sortiment aufgenommen.

An den Solothurner Biertagen wurde der Experimentalkoch Rolf Caviezel mit dem Bierorden «Ad Gloriam Cervisiae» – «zum Ruhme des Bieres» – ausgezeichnet. Caviezel beschäftigt sich seit längerem mit Bier und kreierte gemeinsam mit der Brauerei Stadtbühl Gossau das «Cabi», ein Kaffee-Bier. Zudem befasst er sich mit Hopfen und deren Einsatz in der Küche. Der Orden wurde Caviezel in Beisein des Direktors des Schweizer Brauerei-Verbandes, Marcel Kreber, übergeben.