Datum: Technologie:

Deutsche kaufen mehr Fairtrade-Produkte

Produkte die mit dem Fairtrade-Siegel ausgezeichnet sind werden immer öfter gekauft. In Deutschland stiegen die Verkäufe für faire Bananen, Kakao oder Kaffee auf fast eine Milliarde Euro. Spitzenreiter ist immer noch die Schweiz.

von hps

Faire Produkte sind beliebt. (Bilder: zVg)
Dennoch bleibe noch viel zu tun um die globalen Lieferketten nachhaltig zu gestalten.

Für 978 Millionen Euro kauften die deutschen Konsumenten letztes Jahr Fairtrade-Produkte. Dies entspricht einem Zuwachs von 18 Prozent, wie der Verein TransFair e.V. in einer Medienmitteilung schreibt. Trotz dieses Wachstums und der steigenden Beliebtheit von Fairtrade bleibe viel zu tun, wie der TransFair-Vorstandsvorsitzende Dieter Overath in der Mitteilung zitiert wird. Es brauche einen grundsätzlichen Wandel im Handel. So müssten globale Lieferketten nachhaltiger gestaltet werden, damit auch diejenigen, die am Anfang der Kette stehen, ein Leben in Würde führen könnten.

Wir brauchen einen grundsätzlichen Wandel im Handel

Kleinbauern  und Plantagen in Asien bräuchten dringend bessere, faire Marktzugänge, um soziale und wirtschaftliche Entwicklung durchzusetzen, wie Overath weiter zitiert wurde. An erster Stelle der Fairtrade-Verkäufe stehen Bananane. Diese erreichten 2015 ein Plus von 32 Prozent auf 68 000 Tonnen. Am Gesamtmarkt würden Fairtrade-Bananen zehn Prozent ausmachen. Fairtrade-Kaffeeverkäufe entwickelten sich mit vier Prozent Wachstum auf knapp 14 000 Tonnen. Der Marktanteil in Deutschland liegt bei drei Prozent. Bei Kakao wurden insgesamt 14 300 Tonnen Fairtrade-Rohstoff eingekauft. Damit klettert der Marktanteil von Fairtrade-Kakao auf 3,6 Prozent. Auch die Blumenverkäufe stiegen 2015 weiter: um sechs Prozent auf 365 Millionen Stück, zum größten Teil Rosen. Jede vierte hierzulande verkaufte Rose trägt das Fairtrade-Siegel. Pro Kopf gaben Verbraucherinnen und Verbraucher in Deutschland 2015 durchschnittlich zwölf Euro für Fairtrade-Produkte aus. In der Schweiz liegt dieser Wert bei 57 Franken im 2014. Gesamthaft wurden in der Schweiz für 463 Millionen Franken Fairtrade-Produkte verkauft – praktisch die Hälfte des deutschen Fairtrade-Umsatzes.