Datum: Branche:

Arla senkt wieder Produzentenpreis

Die europäische Molkereigenossenschaft Arla Foods wird ihren Abnahmepreis für Rohmilch erneut absenken und dabei erstmals unter das Auszahlungsniveau im Krisenjahr 2009 rutschen.

von pd/hps

Wie dänische Medien heute berichteten, informierte Arla seine Mitglieder darüber, dass der Abnahmepreis für Milch mit Standardwerten ab 1. Juni um umgerechnet 1,3 Cent/kg (1,4 Rappen/kg) auf 25,1 Cent/kg (27,8 Rappen) sinken werde. Dies sei erstmals weniger als in der extremen Niedrigpreisphase zwischen April und Oktober 2009, als Arla umgerechnet 25,3 Cent/kg (28 Rp./kg) ausgezahlt habe, stellte das Fachmagazin «Landbrugs Avisen» fest. Arla habe in seiner aktuellen Mitteilung auch kein kurzfristiges Ende des aktuellen Preistals versprechen können. Nach wie vor werde international mehr Milch produziert als verbraucht, so der Konzern laut Medienberichten in dem Informationsschreiben. Die derzeitigen Bestände an Milchpulver und anderen Industriewaren seien umfangreich, was den Wettbewerb weiter anheize. Positiv sei, dass das globale Wachstum in der Milchproduktion nicht mehr so stark sei wie bisher, betonte das Unternehmen. Dies könne in den kommenden Monaten zu einer Stabilisierung von Angebot und Nachfrage beitragen. Der Ausblick bleibe vorerst jedoch unsicher.