Datum:

Brexit: Logistikmarkt wird langsamer wachsen

Der Logistik-Standard-Dienstleister GS 1 rechnet mit negativen Auswirkungen des Brexit-Entscheides für den Schweizer Logistikmarkt.

von pd/wy

Neben der Dachser Group sind weitere elf europäische Logistikdienstleister im European Food Network» dabei.

Grundlage ist eine Prognose der Universität St.Gallen. Nach einem Rückgang des Marktvolumens 2015 wegen des Frankenschocks um 0.3 Prozent auf 38.9 Mrd. Franken habe es für das erste Halbjahr 2016 Signale für eine Erholung gegeben, schreibt GS1 in einer Medienmitteilung. Für die zweite Jahreshälfte seien die Aussichten nun getrübt durch die starke Verunsicherung hinsichtlich der weiteren politischen und wirtschaftlichen Entwicklung der EU. GS1 rechnet für das gesamte Jahr 2016 nur mit einem leichten Wachstum von etwa 1.1 % auf 39.3 Mrd. Franken.
Für das Jahr 2017 wird ebenfalls ein leichter Anstieg erwartet, aber auf tieferem Niveau. Das Volumen werde sich in einer Bandbreite von 0,8 bis 1,3 Prozent ausdehnen. Allerdings gehe man aufgrund der negativen Auswirkungen des britischen EU-Austrittes und der Umsetzung der Masseneinwanderungsinitiative von einem Wachstum im unteren Bereich von 0,8 Prozent aus.