Datum: Branche: Technologie:

Apple Pay startet in der Schweiz

Konsumgüter können nun auch per Handy bezahlt werden. Der neue Dienst, «Apple Pay» startet heute. Händler wie Valora steigen ein.

von pd/hps

Auch Valora will das Zahlen per Handy ermöglichen. (Bild: zVg)

I-Phone, Apple Watch und iPad werden jetzt auch in der Schweiz zum Portemonnaie. Nach den USA, Grossbritannien, Kanada, Australien, China und Singapur ist nun die Schweiz an der Reihe. Damit kommt Apple dem Schweizer Bezahldienst Twint zuvor, der aus dem Zusammenschluss mit dem hiesigen Angebot Paymit entsteht. Hinter Twint stehen gemäss NZZ die fünf grössten Schweizer Banken Credit Suisse, Postfinance, Raiffeisen, UBS und ZKB, das Finanzinfrastrukturunternehmen SIX, Migros, Coop und die Swisscom, dürfte aber erst im Herbst startklar sein.

Die Schweizer Valora Verkaufsstellen k kiosk, Press & Books, avec., Spettacolo und Brezelkönig werden schon jetzt mit Apple Pay eine mobile Zahlungsmethode anbieten, wie Valora in der Medienmitteilung schreibt. In über 1000 Verkaufsstellen soll ab heute Donnerstag per Handy bezahlt werden können.

Wir entwickeln und nutzen kontinuierlich digitale Innovationen

So wird Michael Mueller, CEO der Valora Gruppe, in der Mitteilung zitiert. Durch die Integration von Apple Pay sei per sofort eine neue komfortable, sichere und schnelle Zahlungsmethode verfügbar.