Datum: Branche: Technologie:

Solar Impuls: Die einzige Tankfüllung war der Lunch

Die Solar Impuls schaffte als erstes solarbetriebenes Flugzeug eine Weltumrundung. Spezialnahrung half den beiden Piloten während den langen Nonstop-Flügen die schwierigen Konditionen zu überwinden.

von pd/hps

Die beiden Solar Impuls-Piloten, Bertrand Piccard und André Borschberg. (Bild: zVg.)
André Borschberg ernährt sich im Cockpit.
Die «Astronauten-Nahrung» von Nestlé.
Die Mannschaft und die Supporter der gelandeten Solar Impuls in Abu Dhabi. (Bild: Twitter)

Am Dienstag, 26. Juli landete die Solar Impuls in Abu Dhabi und komplettierte somit die Umrundung des Globus. Die Piloten des ersten solarbetriebenen Flugzeuges, das eine Weltumrundung geschafft hat, ernährten sich mit Menüs von Nestlé, wie das Unternehmen mitteilt.

Die einzige Tankfüllung rund um den Globus war die Nahrung von Nestlé

So wird einer der Piloten, Bertrand Piccard in der Mitteilung zitiert. Nestlé enwickelte auf die Bedürfnisse der Piloten zugeschnitte Menüs. Obwohl das Unternehmen, Nahrungsmittel für die Bedürfnisse von ganz unterschiedlichen Kundengruppen entwickelt, sei die Ernährung der beiden Solarpiloten, Betrand Piccard und André Borschberg, dennoch eine besondere Herausforderung gewesen. Nestlé musste nicht nur den physikalischen Stress den die Nahrungs während der langen Nonstop-Flüge zu gewärtigen hatten berücksichtigen, sondern im Besonderen auch denjenigen, den die beiden Piloten hatten. Vor allem die grossen Unterschiede von Temperaturen und klimatischen Konditionen seien in der Kabine der Solar Impuls auf fast 10 000 Meter Höhe, herausfordernd gewesen, wie Nestlé schreibt. Die Piloten verbrachten die ganze Flugzeit im Cockpit, das nicht mit den Technologien einer Druckkabine ausgestattet war.

Fliegen in solch grosser Höhe für eine lange Zeit vermindert den Appetit

Es könne sogar zum Verlust von Muskelmasse führen, beschreibt Nestlé die Konditionen der Piloten in solch grosser Höhe in der Mitteilung. So sei es umso wichtiger gewesen, dass bei den Piloten mit der Spezialnahrung der Appetit aufrecht erhalten werden konnte. Geholfen habe bei der Entwicklung der Nahrung, die reiche Erfahrung von Nestlé in der Herstellung von Nahrung für ältere Menschen. Nestlé realisierte gemäss eigenen Angaben, dennoch eine neue Methode des Kochens und Sterilisierens von frisch zubereiteter Nahrung, nachdem diese in spezielle «Pouches» abgefüllt wurde.

Wir stellten Nahrung her, wo die Textur erhalten ist und drei Monate ohne Zusatzstoffe frisch bleibt.

So beschreibt Nestlé die Nahrung. Dies habe geholfen, die Textur der «Foodpouches» zu erhalten und für mindestens drei Monate frisch zu behalten, ohne die Zugabe von künstlichen Inhaltsstoffen.