Datum: Branche: Technologie:

Deutschland: Aldi Nord wird «käfigfrei»

Bis spätestens 2025 will Aldi Nord den Verkauf von Käfigeiern auch in seinen Auslandsmärkten Dänemark, Frankreich, Polen, Portugal und Spanien komplett einstellen.

von pd/hps

Aldi Nord will bis spätestens 2025 keine Käfigeier mehr verkaufen, wie der Discounter in einer Medienmitteilung ankündigt. Neben Deutschland würden auch in Belgien, Luxemburg und den Niederlanden keine mehr in den Märkten angeboten. Bis 2025 wird es dann auch keine Eier aus Käfighaltung mehr in den anderen Niederlassungen wie Dänemark, Frankreich, Polen, Portugal und Spanien geben. Der Discounter ist damit der erste Einzelhändler, der in diesen Ländern ein verbindliche Erklärung dieser Art abgibt. Dies erkläre auch die aus deutscher Sicht relativ lange Umstellungsfrist. Bereits im 2004 stellte Aldi den Verkauf von Käfigeiern in Deutschland ein. Nun geht der Discounter noch einen Schritt weiter und will bis in spätestens fünf Jahren auch Eiprodukte wie Flüssigei oder Eipulver komplett auf käfigfreie Ware umgestellt sein. Bereits heute würden über 90 Prozent der gehandelten Eigenmarkenprodukte ohne Eier aus Käfighaltung produziert. Mahi Klosterhalfen, Geschäftsführer der Albert Schweitzer Stiftung, äussert sich positiv in der Mitteilung:

Wir freuen uns, dass sich Aldi Nord seiner Verantwortung bewusst ist und zahllose Legehennen vor einem Leben in der qualvollen Käfighaltung bewahrt.

Boden, Freiland- und Biohaltung hätten aus Tierschutzsicht zwar auch Mängel, aber zumindest könnten die Hennen dort mehrere ihrer Grundbedürfnisse ausleben – in der Käfighaltung bliebe ihnen das praktisch vollständig verwehrt. In dem kürzlich veröffentlichten Nachhaltigkeitsbericht ist das Thema Tierschutz ebenfalls ein wichtiger Punkt, betont der Discounter.