Datum: Branche:

Mondelez will mit Cadbury breiter werden

Der internationale Nahrungsmittelkonzern Mondelez will mit dem Verkauf von Cadbury-Biscuits sein internationales Geschäft ausbauen.

von pd/hps

Mondelez sieht Potential in Burton's Biscuits. (Bild: zvg)

Mondelez hat vom britischen Hersteller Burton’s Biscuit, der die Cadbury-Kekse produziert, die Lizenz für den weltweiten Vertrieb der Cadbury-Biscuits erworben, wie Burton in der Mitteilung schreibt. Damit wolle sich der internationale Konzern Mondelez international noch breiter aufstellen. Der Lizenz-Deal umfasse gemäss lz-online die Herstellung, die Vermarktung und den Vertrieb von Cadbury-Keks-Marken unter anderem in Grossbritannien, Frankreich, Irland, Nordamerika und Saudi-Arabien. Über den Preis machte Mondelez zwar keine Angaben. Doch britische Medien berichteten, dass der Konzern in den Deal 200 Millionen Pfund oder 231 Mio. Euro investiert habe.

Cadbury-Keksen bieten uns die Chance, unser globales Wachstum zu beschleunigen und eine führende Position bei der Keksherstellung international und gerade auch in Europa einzunehmen

So wird Hubert Weber, Executive Vice President und President von Mondelez Europa, in der Mitteilung zitiert. Der britische Hersteller Burton’s der mehrere Fabriken mit über 2000 Mitarbeitern betreibt, werde dabei auch künftig im Rahmen einer Produktionsvereinbarung die Kekse in seinen Anlagen produzieren. Mondelez hatte 2010 das Schokoladengeschäft von Cadbury erworben. Zudem unterbreitete Mondelez dem US-Konkurrenten Hershey ein Übernahmeangebot.