Datum:

Eieiei

Roland Wyss über die zunehmenden Fälschungen

von Roland Wyss

Lebensmittelfälschungen sind nicht so aussergewöhnlich, wie man meinen und hoffen müsste. Erst letzte Woche teilte die Migros mit, dass sie Wachteleier verkauft hatte, die zwar als Schweizer Eier deklariert waren, aber aus Spanien stammten. Der Lieferant aus dem Thurgau gab zu, die Bezeichnung gefälscht zu haben. Die Nachfrage sei stark gestiegen, so dass man sie aus der eigenen Produktion nicht mehr habe befriedigen können.
Auch international gibt es dort Fälschungen, wo die Nachfrage nach bestimmten Produkten grösser ist als das Angebot an Original-Produkten. International organisierte Fälscher füllen noch so gerne die Angebotslücke und verdienen viel Geld damit. Um nochmals auf die Eier zu kommen: In China werden nicht nur die Eier-Deklarationen gefälscht, sondern gleich die Eier selber…