Datum: Branche:

Zuckersteuer wird weiterhin abgelehnt

Die Schweizerinnen und Schweizer stellen sich weiterhin gegen eine Zucker-, Salz- oder Fettsteuer. Das zeigt der neue Monitor Ernährung und Bewegung des Marktforschungs-Instituts gfs.bern.

von lid

70 Prozent der Befragten lehnen eine solche Steuer ab, wie es in der heute von gfs.bern veröffentlichten Studie heisst. Nur 23 Prozent wären mit einer entsprechenden Steuer einverstanden, der Rest ist unentschlossen. Damit wird eine Steuer auf Zucker, Salz oder Fett weiter klar abgelehnt, auch wenn die Ablehnung im Vergleich zum Vorjahr leicht abgenommen hat.
Grundsätzlich liege bei der Bekämpfung von Übergewicht die Präferenz deutlich bei der Eigenverantwortung, schreibt gfs.bern. Die Konsumentinnen und Konsumenten erwarten vom Staat primär Informationen und Aufklärung und weniger Lenkung des Ernährungsverhaltens über Steuern oder Gesetze.