Datum: Branche:

Barry Callebaut eröffnet erste Fabrik in Indonesien

Der weltweit grösste Hersteller von hochwertigen Schokoladen- und Kakaoprodukten eröffnete seine erste Schokoladenfabrik in Indonesien.

von pd/hps

Anfangs sollen 50 Leute beschäftigt werden. (Bilder: zvg)
https://www.foodaktuell.ch/wp-admin/post.php?post=63487&action=edit#
Gemeinsame Eröffnung durch Leute von Barry Callebaut und Garuda.

Barry Callebaut hat mit dem indonesischen Lebensmittelunternehmen GarudaFood Group einen langfristigen Outsourcing-Vertrag abgeschlossen. Garuda Food ist eines der grössten Nahrungsmittel- und Getränkeunternehmen Indonesiens. Im Rahmen dieser Vereinbarung wird Barry Callebaut jährlich mindestens 10 000 Tonnen Compounds an GarudaFood liefern und gleichzeitig einen eigenen Betrieb aufbauen, wie BC in einer Mitteilung schreibt.

«Die neue Schokoladenfabrik in Gresik ist ein wichtiger Pfeiler der Strategie zur Stärkung unserer Position als führendes Unternehmen in allen Schlüsselmärkten Asien-Pazifiks»

so wird Barry Callebauts CEO Antoine de Saint-Affrique in der Mitteilung zitiert. Das neue Werk auf dem Gelände der Gebäckfabrik von GarudaFood in Gresik erstreckt sich über drei Stockwerke und 4000 Quadratmeter und werde anfänglich um die 50 Mitarbeitende beherbergen. Die Präsenz in Indonesien werde damit weiter ausgebaut, denn:

«Der aufstrebende Markt mit 250 Millionen Menschen bietet überdurchschnittliche Wachstumschancen»

so Antoine de Saint-Affrique. An der feierlichen Eröffnung des Werks nahmen neben dem CEO von Barry Callebaut und BC’s Asia Pacific President Ben De Schryver,  auch der Konzernchef der Tudung Group und CEO der GarudaFood Group, Hardianto Atmadja, teil. Die Tudung Group ist die Holding-Gesellschaft der GarudaFood Group. Die Schokoladenproduktionslinien der Barry Callebaut-Fabrik soll es der GarudaFood Group ermöglichen die Fokussierung der eigenen Produktion in Indonesien auf Gebäckspezialitäten und die Stärkung des Werks als wichtiges Competence Center für Gebäckprodukte in Indonesien zu etablieren.

«Mit dieser Transaktion können wir unsere erfolgreichen Gebäckmarken weiterentwickeln»

wird Hardianto Atmadja der Garuda Food Group zitiert. Mit der neuen Fabrik tritt Barry Callebaut erstmals mit Schokolade- und Compound-Produkten in den indonesischen Markt ein und baut zudem sein Geschäft im drittgrössten Kakaobohnenanbauland und viert bevölkerungsreichsten Land der Welt aus. Das Unternehmen, das in der gesamten Region Asien-Pazifik in 8 Ländern mit eigenen Niederlassungen vertreten ist beschäftigt mehr als 500 Mitarbeitende in Bandung und Makassar, Indonesien, wo es zwei Kakaomahlwerke betreibt. Schon im Juli 1997 eröffnete Barry Callebaut seine erste Schokoladenfabrik in Singapur. Heute ist das Unternehmen in ganz Asien präsent und betreibt 5 Schokoladenfabriken (China, India, Indonesia, Japan und Singapur), drei Kakaofabriken (zwei in Indonesien und eine in Malaysia) und eine kombinierte Fabrik (in Malaysia).