Datum:

Heumilch Schweiz startet Export-Kooperation

Im November sollen erste Schweizer Produkte unter dem neuen Heumilch-Label verkauft werden.

von pd

Das Label “Heumilch” nimmt in der Schweiz Fahrt auf: Der neu gegründete Verein Heumilch Schweiz hat einen Kooperationsvertrag mit der ARGE Heumilch Österreich unterzeichnet. «Unser gemeinsames Ziel ist es, die Heumilch und ihre Vorteile noch bekannter zu machen, mit einem einheitlichen Auftritt die Kräfte zu bündeln und Heumilch weiterhin klar zu positionieren», wird Walter Münger, Präsident der Heumilch Schweiz, in einer Medienmitteilung zitiert. Unter dem Heumilch-Label erhalten die Kühe als Futter Gras und Kräuter und im Winter Heu, Silage ist verboten.

Heumilch Schweiz und die ARGE Heumilch wollen auch Synergien im Export nutzen, vor allem in Deutschland. Dort werden Heumilch-Produkte an über 400 Verkaufstagen in der sogenannten Heumilch-Alm beworben und vermarktet. Die Heumilch-Alm ist eine Art Alphüttenstube mit Holztisch, Schindeldach und Blumenkisten, wo Käsespezialitäen aus Heumilch gekauft werden können. Darin werden auch Kunden bekocht, um ihnen die Einsatzmöglichkeiten von Heumilchprodukten zu zeigen.