Datum: Branche:

Deutlich weniger Getreide geerntet

In der Schweiz wurde dieses Jahr klar weniger Getreide geerntet als im Vorjahr. Nun muss mehr importiert werden.

von lid

24,4 Prozent weniger Brotweizen, 30 Prozent weniger Roggen und 10,5 Prozent weniger Dinkel sprechen eine klare Sprache. Die Durchschnittserträge sind bei allen Kulturen tief, wie die Branchenorganisation Swiss Granum in der Erntebilanz schreibt. Insgesamt wurden 314’518 Tonnen – davon 292’937 Tonnen Brotweizen – backfähiges Brotgetreide geerntet. Im Vorjahr waren es noch 412’296 Tonnen gewesen.

Auch beim Futtergetreide gingen die Ernteerträge deutlich zurück. Am stärksten beim Futterweizen mit -30,4 Prozent auf noch 37’917 Tonnen. Weil die Brotgetreide-Menge für die inländische Versorgung nicht ausreicht, müssen laut Swiss Granum zusätzliche Importe beantragt werden.