Datum: Branche:

Erfolgreicher 17. Salon des Goûts &Terroirs in Bulle

Der Salon des Goûts & Terroirs in Bulle war auch dieses Jahr ein voller Erfolg, mit 45 000 Besuchern und 300 zufriedenen Ausstellern.

von Françoise Kryer

Die 17. Ausgabe war gut besucht.
Quentin Bourdy, früherer Kandidat für die TV-Show Top Chef, zeigt das süsse Buttergebäck Fouace.
Frédéric Recrosio, Pate der Wurstspezialität Don Recroze aus der Genfer Metzgerei Vidonne.
Tradionelle Käsekunst: Der Roquefort aus Roquefort, produziert von Familie Carles.
Stefan Etienne züchtet Schnecken und hat im letzten Jahr 3,8 Tonnen Schnecken produziert.

Der vor 17 Jahren erstmals durchgeführte Salon des Goûts & Terroirs hat sich im Jahreskalender der Stadt Bulle und vieler Aussteller und Besucher fest etabliert. «Der Salon wird kopiert, aber nicht erreicht», sagte Salon-Präsident Christophe Darbellay vor der Eröffnung, «Er ist eine grosse Maschine, die gut funktioniert und den Produkten einen Namen und ein Gesicht gibt.» Ehrengast war in diesem Jahr der Kanton Neuenburg, der seine Spezialitäten, in Zusammenarbeit mit Blinden, ganz im Dunkeln präsentierte. «Ohne die Sicht steigern sich die anderen Sinne», sagte Violaine Blétry-de-Montmollin, die Direktorin des Neuenburger Wein- und Regionalmarketingbüros OVPT.  Als ausländische Region präsentierte sich das Departement Aveyron aus dem Südwesten Frankreichs in Bulle. Aus Roquefort stammt die Familie Carles, die als letzte den Roquefort nach Originalrezept produziert, mit dem Pilz pénicillium roqueforti, kultiviert auf Brot. Die Milch stammt von Lacaune-Schafen, der Käse wird auf Eichenbrettern im Naturkeller gereift. Typisch für die Region ist auch der Pérail des Cabasse, ein runder und falcher Schafweichekäse. Die wahre Attrakation am Aveyron-Stand war aber Aligot, ein Kartoffelpüree mit Tomme. Ein bekanntes Produkt aus der Region ist das Messer Laguiole, das im gleichnamigen Ort produziert wird und dessen Herkunft seit kurzem geschützt ist. Präsentiert wurde am Stand ein neues, vom Stardesigner Philippe Starck designtes Käsemesser.
Ebenfalls neu präsentiert wurde die Wurst Don Recroze: 100 Prozent Schweinefleisch von zwei Genfer Bauernhöfen, dazu der herkunftsgeschützte kambodschanische Pfeffer Kampot, der den charakteristischen Geschmack gibt. Der «Wurstpate», der Walliser Humorist Frédéric Recrosio, und der Genfer Metzgermeister André Vidonne, waren sichtlich stolz auf ihr neues Produkt.