Datum: Branche:

Chefwechsel bei M-Industriebetrieben

Der bisherige Bina-Chef, Otmar Hofer wird Jowa-Chef. Die Bischofszell Nahrungsmittel AG Bina, erhält Ex-CEO von Oswald Nahrungsmittel, Beat Welti als Chef.

von pd/hps

Otmar Hofer. (Bild: zvg)
Beat Welti, (Bild: zvg)

Aufgrund der Neustrukturierunge der M-Industrie wird bei den M-Unternehmen, Bischofszell Nahrungsmittel und der Bäckerei Jowa, eine Rochade. Ende Jahr tritt Marcel Bühlmann, seit acht Jahren Unternehmensleiter der Jowa, in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird der jetzige Unternehmensleiter der Bischofszell Nahrungsmittel Otmar Hofer. Die Funktion von Hofer übernimmt künftig Beat Welti, wie M-Industrie in einer Mitteilung schreibt.

Otmar Hofer wird mit diesem Wechsel aber gleichzeitig Unternehmensleiter des M-Segments, «Brot, Convenience und Getränke». Denn die Jowa ist mit Neusegmentierung ins Convenience- und Getränkesegment integriert. Um eine Führung mit schlanken Strukturen sicherzustellen, werde der Unternehmensleiter der Jowa auch künftig in Personalunion das gesamte Segment führen.

Der 49-jährige Otmar Hofer leitet seit 2011 die Bina und hat seither das Unternehmen in punkto Agilität und Frischekompetenz weiterentwickelt und das Portfolio mit verschiedenen Akquisitionen deutlich gestärkt. Er übernimmt die Segmentsleitung per 13.3.2017 und die Unternehmensleitung der Jowa per 1.1.2018. Mit der Unternehmensführung der Bischofszell Nahrungsmittel werde per 1.9.2017 Beat Welti (48) betraut, der als CEO von der Firma Oswald Nahrungsmittel (Unilever Schweiz) neu zur M-Industrie stösst.

«Es freut mich sehr, dass wir die Geschäftsleitungen der Jowa und der Bischofszell Nahrungsmittel mit ausgewiesenen Unternehmerpersönlichkeiten besetzen konnten»

Mit diesen Worten wird Walter Huber, Leiter M-Industrie und Mitglied der Generaldirektion des Migros-Genossenschafts-Bundes in der Mitteilung zitiert.
Kurzportrait M-Industrie Die M-Industrie gehört mit ihren 23 leistungsstarken Unternehmen in der Schweiz und 7 Produktions-betrieben sowie diversen Handelsplattformen im Ausland zur Migros-Gruppe. Sie bietet über 20 000 Food- und Near-Food-Produkte zum besten Preis-Leistungs-Verhältnis an und ist damit einer der grössten Eigenmarkenproduzenten weltweit. Die M-Industrie setzt auf den Industriestandort Schweiz; ihr Geschäft – basierend auf den Werten Leistungsfähigkeit, Qualität und Zuverlässigkeit – baut sie laufend aus. Als Industriegruppe der Migros ist sie nahe am Markt, setzt Trends und überrascht mit innovativen Produkten und Dienstleistungen. Sie exportiert Schweizer Qualitätsprodukte in über 50 Länder.