Datum: Branche:

Frutarom plant Schliessung von Wädenswil

Der israelische Aromen- und Ingredienzenhersteller Frutarom prüft, ob sein Werk in Wädenswil stillgelegt werden soll. Dies könnte schon nächstes Jahr geschehen. 59 Mitarbeiter wären betroffen.

von pd/hps

Der Pflanzenextrakte-Hersteller Frutarom erwägt, die Produktion am Standort in Wädenswil ZH einzustellen. Wie die Zürichsee-Zeitung berichtete, seien betriebswirtschaftliche Gründe ausschlaggebend. Im Vergleich zu Frutarom-Standorten mit ähnlichem Produkteportfolio im Ausland sei der Standort Wädenswil von der Kostenstruktur her benachteiligt. Die Kostenbasis dieser Produkte an den anderen europäischen Standorten, in Slowenien, Spanien und Deutschland mit ähnlichem Produktportfolio und die während den letzten drei Jahren von Frutarom übernommen wurden, sei günstiger. Die nachteilige Kostenstruktur, bei gleichzeitig steigender Kostenbasis in der Schweiz und verändernden globalen Marktbedingungen, hätten Frutarom dazu bewogen, eine Betriebsschliessung zu erwägen. Die Unternehmensleitung habe die Mitarbeitenden über die Überlegungen informiert und gleichzeitig das Konsultationsverfahren eröffnet. Betroffen wären 59 der 75 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Die übrigen Angestellten würden an andern Standorten weiterbeschäftigt. Die mögliche Auflösung der Arbeitsverhältnisse würde in zwei Etappen erfolgen. Der Standort würde voraussichtlich Ende Juni 2018 stillgelegt. Sollte es zu einer Betriebsschliessung kommen, wolle Frutarom einen Sozialplan ausarbeiten.