Datum: Branche:

Finnische Studenten im Emmental

Eine Studienreise führte eine fünfköpfige Gruppe finnischer Milchwirtschaftsstudenten vom 20. bis 22. September 2017 ins Emmental.

von Bernhard Guggisberg*

Die Besucher aus Finnland am Kessi.
Fünf finnische Milchwirtschaftsstudenten besuchten das Emmental.

Bei einem kurzen Abstecher über den Jubiläumsmarkt zum 550-jährigen Marktrecht in Langnau, liessen wir uns beim Betrachten alter Handwerkskunst einige Jahrhunderte in der Zeitreise zurückversetzen. In der Emmentaler Schaukäserei in Affoltern wurde dann selber Hand angelegt. Über dem offenen Feuer in der Stöckli-Käserei entstand unter kräftigem Rühren und mit einigen Schweissperlen ein feines Mutschli. Nach vielen Eindrücken aus vergangener Zeit ging der erste Reisetag mit der Übernachtung in der Emme-Lodge in Langnau zu Ende.

Von der alten Käsetradition zum hochtechnisierten Industriebetrieb: Die Exkursion führte uns ins Production Technology Center (PTC) von Nestlé in Konolfingen. Die modernen Produktionsanlagen und die effizienten Prozesssteuerungen beeindruckten und faszinierten die Besucher aus dem hohen Norden enorm. Nach einer guten Stunde Autofahrt erreichten wir das Bildungszentrum für Milchwirtschaft in Sursee. Im Modellbetrieb lernten die Gäste das schweizerische Bildungssystem mit den vielfältigen Möglichkeiten in der Grund- und Weiterbildung kennen. Eine Degustation schweizerischer Käsespezialitäten rundete den interessanten und lehrreichen Nachmittag kulinarisch ab.

Am Freitag stand der Besuch der Regionalkäserei Eyweid in Zäziwil auf dem Programm. Im modernen, grossräumigen Gewerbebetrieb mit innovativen Vertriebskonzept wurde den Besuchenden auf eindrückliche Art und Weise aufgezeigt, wie sich kleine Schweizer Unternehmen mit Erfolg gegen die ausländische Konkurrenz im Weltmarkt behaupten können.

Nach einer Degustationstour im Kambly-Laden in Trubschachen und einem Mittagessen bei prächtiger Aussicht auf dem Blapbach führte uns die Reise zur Alpkäserei Hüpfenboden. Klein aber fein präsentierte sich der Betrieb für qualitativ hochstehenden Emmentaler und köstlichen Spezialitätenkäse.
Nach einem Folkloreabend mit Fondue, Fahnenschwingen und Gesang des Käser-Chörlis vom Emmentalischen Käservereins verabschiedeten wir uns von fünf finnischen Milchwirtschafts-Freunden.

*Bernhard Guggisberg, Abteilungsleiter Bildungszentrum Emme