Datum: Branche:

Positionierungsmöglichkeiten für Schweizer Brot

Die Qualitätstagung Weizen 2017 vom 21. November geht der Frage nach, wie sich Schweizer Brot künftig wirksam positionieren kann.

von pd

«100% Bern», «Naturel», «Genève Région – Terre Avenir», «TerraSuisse» oder auch »Suisse Garantie» sind nur einige der Möglichkeiten, wie Brot heute am Verkaufspunkt ausgelobt werden kann. Allen Auszeichnungen gemein ist, dass sie den Konsumenten beim Einkauf eine Orientierung geben wollen. Die Vielzahl an Labels erschwert jedoch gleichzeitig die Übersicht.

Neben klassischen Eigenschaften wie etwa der Rohstoffherkunft gibt es Trends und Merkmale, die für die Getreidebranche zukünftig wichtiger werden könnten: Die Nachhaltigkeit mit den drei Dimensionen Ökonomie, Ökologie und Soziales, die Regionalität oder die Teigführung und damit verbunden gesundheitliche Aspekte beim Konsum von Brot und Backwaren. Die ganze Branche ist gefordert, sich entsprechend zu positionieren, den Wert von Brot generell und die Mehrwerte von Schweizer Brot im Speziellen gemeinsam sichtbar zu machen.

An der Tagung werden Trends und unterschiedliche Positionierungsmöglichkeiten gesucht und aufgezeigt sowie in einer Food-Arena mit Vertretern aus verschiedenen Fachbereichen diskutiert. Daneben werden die Resultate der Sortenversuche sowie der Qualitätserhebung der inländischen Getreideernte vorgestellt. Am Anlass werden zudem mehrere Unternehmen mit einem Ausstellungsstand vor Ort präsent sein. Die Teilnehmer erhalten während den Pausen / dem Lunch die Gelegenheit, sich im BereichMesstechnik, Analytik oder auch Getreideverarbeitung über neue Entwicklungen zu informieren.