Datum: Branche:

Transgourmet übernimmt weiter

Die Coop-Tochter Transgourmet hat den deutschen Niggemann Food Frischemarkt übernommen.

von pd/hps

(Bild: youtube)

Transgourmet Central and Eastern Europen hat per 1. Januar 2018 die Niggemann Food Frischemarkt GmbH in Bochum übernommen. Mit dem Erwerb des Familienunternehmens (Motto: ‘Frischer kann keiner’) stärkt der Spezialist für den Abhol- und Belieferungsgrosshandel seine Frischekompetenz und baut seine Marktposition im Ruhrgebiet aus, wie cafe-future.net schreibt. Niggemann beschäftigt 230 Mitarbeiter, erwirtschaftet einen Umsatz von 85 Millionen Euro und versorgt ausschliesslich gewerbliche Foodkunden mit Gastronomiefokus. Den Abholkunden steht der C & C-Markt mit 5500 m2 Verkaufsfläche zur Verfügung. Der Name Niggemann sei gemäss cafe-future.net in der Region darüber hinaus im Kontext zahlreicher kreativer Förderprojekte zugunsten der Gastro- und Einzelhandelsszene ein Begriff. Die Übernahme sei auch ein Nachfolge-Thema, zur Absicherung von Unternehmen, Marke und Mitarbeitern gewesen.

Die Transgourmet-Gruppe mit Sitz in Basel ist der zweitgrösste Spezialist im europäischen Abhol- und Belieferungsgrosshandel mit einem Nettoerlös von 8 Milliarden Euro. Unter den Vertriebsmarken Transgourmet und EGV ist das Unternehmen als Zustelllieferant vertreten und bietet unter den Vertriebsmarken Selgros und Frischeparadies ein Abholformat mit Zustellung an. Beschäftigt werden allein in Deutschland 10 000 Mitarbeiter.