Datum: Branche:

Lidl zieht es offenbar nach New York

Der Discounter will schon in diesem Jahr seinen ersten Markt in der Millionenmetropole New York eröffnen.

von pd/hps

(Bild: zvg)

Bei der Expansion in den USA agiert Lidl, was die Standortsuche betrifft etwas vorsichtiger. Doch jetzt überrascht die Standortwahl von Lidl für eine Filiale doch, wie lz-net.de berichtet. Der Discounter wolle nämlich in einem Einkaufszentrum in New Yorks Stadtteil Staten Island einen Markt eröffnen. Wie es in Medienberichten heisse, werde der Discounter nach der Umgestaltung der Staten Island Mall in diesem Jahr dort eine Fläche beziehen. Der anvisierte Standort wäre der erste in einem Einkaufszentrum in den USA und der erste in New York.

Lidls Konzept sieht vor, sich zunächst bei der Expansion auf die Ostküste zu beschränken. Von den neuen Läden befinden sich die meisten in Vororten oder ländlichen Gebieten zwischen New Jersey und Georgia. Der Markt in der Staten Island Mall – mit etwa 12 Millionen Besuchern pro Jahr – könnte der Startschuss für eine Expansion auch in Grossstädte sein, wie das B2B-Magazin Winsight Grocery Business schreibt. Ursprünglich sollte auf der 5000 Quadratmeter grossen Fläche eine Filiale von Fairway Market entstehen. Doch befindet sich der Händler derzeit in einem Insolvenzverfahren und muss deswegen seine Pläne zurückziehen. Von Seiten des Mall-Betreibers zeigt man sich den Meldungen zufolge von Lidls möglichem Einzug angetan, zumal mit dem Discounter erstmals ein Lebensmittelhändler in dem Center vertreten sein werde.