Datum: Branche:

Käseproduktion erreicht Allzeithoch

In der Schweiz wurde im letzten Jahr so viel Käse hergestellt wie noch nie. Die Milchproduktion blieb stabil. Die Anzahl Milchbauern nahm um 776 ab.

von lid

189’292 Tonnen Käse wurden 2017 in der Schweiz produziert – Rekord. Gemäss TSM Treuhand GmbH wurde die bisherige Höchstmarke aus dem Jahr 2015 um rund 500 Tonnen übertroffen.

Zugelegt haben Sorten wie Emmentaler AOP (+8,4%), Gruyère (+9,2%), Raclettekäse, Vacherin Fribourgeois AOP (+9,1%) sowie Tête de Moine AOP (+7,2%).

Die Milchproduktion blieb 2017 mit 3,32 Mio. Tonnen stabil auf Vorjahresniveau. Von Januar bis Mai 2017 lagen die monatlichen Mengen unter und ab Juni über dem Vorjahr. Für Januar 2018 wird mit einem weiteren Anstieg der Milchmenge gerechnet (+6,5%).

Die Anzahl Milchbauern nahm – wie in den Vorjahren – weiter ab, um 776 auf 20’211 (-3,7%). Die durchschnittliche Milchproduktion pro Betrieb ist auf 164‘409 kg angestiegen. Gegenüber dem Vorjahr ist das eine Zunahme von 6‘364 kg Milch (+4%). Rund ein Viertel der Milchproduzenten weist eine Milchproduktion von mehr als 200‘000 kg pro Jahr aus. Diese Betriebe haben einen Anteil von über 50 Prozent an der gesamten Milchproduktion.