Datum: Branche:

Machtprobe zwischen Händlern und Nestlé

Die Teilnehmer der Einkaufsallianz Agecore gehen gemeinsam gegen Nestlé vor. Coop verbannt gegen 150 Produkte aus seinen Regalen.

von pd

Die Einkaufskooperation Agecore, die aus den Detailhändlern Edeka, Intermarché Coop Schweiz, Conad, Eroski und Colruyt besteht, droht Nestlé mit der Auslistung von 160 Produkten, wenn die Einkaufsbedingungen nicht verbessert werden. Die Konkurrenz beim Bündnis Coopernic werde besser behandelt, zitiert LZ-net den Agecore-Chef Gianluigi Ferrari, der früher Coopernic-Chef war. Die Agecore-Mitglieder bestellen deshalb momentan Nestlé-Produkte nicht mehr nach, um Druck zu machen. Auch Coop verkauft derzeit Thomy-Produkte, Cailler Perles, Nescafé Azera und Buitoni La Fina mit Rabatt und sieht sich nach Alternativen um. Nestlé bleibe bisher hart, schreiben deutsche Medien, immerhin gehe es um zehn Prozent des Europa-Umsatzes, die Nestlé mit den Agecore-Mitgliedern erziele.