Datum:

Zweifel-Chips: ohne Zweifel beliebt

Die Zweifel Pomy-Chips AG konnte 2017 weiter wachsen. Mit dem erzielten Umsatz von 215 Millionen Franken übertraf das Familienunternehmen sein Vorjahres-Rekordergebnis von 210.5 Mio. deutlich.

von pd/hps

Mit einem Bruttoumsatz von 215 Mio. Franken im Jahr 2017 konnte die Zweifel Pomy-Chips AG ein neues Rekordergebnis erzielen. «Neben dem Plus im Stammgeschäft haben uns die Produkte-Neuheiten erneut Wachstum gebracht. So ist es auch weiter unser Ziel, die Kunden und Konsumenten mit Innovationen immer wieder zu inspirieren und zu begeistern», meint CEO Roger Harlacher. Und dass dies gelingt, zeige neben den Umsatz-Zahlen die hohe Beliebtheit der Marke Zweifel. So sei Zweifel gemäss der Studie des Marktforschungsinstitutes Marketagent bei einer Umfrage unter den 14-25-Jährigen in der Schweiz die beliebteste Lebensmittelmarke der Schweiz.

«Dafür tun wir alles»

meint Roger Harlacher zu diesem top Resultat. Das Schweizer Familienunternehmen bekennt sich zum Produktionsstandort Schweiz und investiert kräftig in die Zukunft. Für rund 40 Millionen Franken werden die Produktion ausgebaut und modernisiert, Büroräumlichkeiten erneuert und ein neues Besucherzentrum realisiert. Schon heute würden bei Zweifel jährlich rund 6000 Produktionsbesucher gezählt. Das Erlebnis solle für die Besucher nun noch spannender und interaktiver werden.

«Mit diesem Grossprojekt legen wir den Grundstein für eine langfristig ausgerichtete Produktion in der Schweiz»

unterstreicht Harlacher. Die vollständige Inbetriebnahme ist auf Mitte 2019 geplant. Zweifel bekenne sich aber auch bezüglich Rohstoffe zur Schweiz und produziert seine Chips und Snacks in Spreitenbach neu mit Rapsöl. Dieses kommt in normalen Ernte-Jahren zu 100% aus der Schweiz. Die Zweifel Pomy-Chips AG mit 370 Mitarbeitenden ist zu 100 Prozent in Familienbesitz und feiert dieses Jahr das 60-Jahr-Jubiläum.