Datum: Branche:

Pistor mit leichtem Umsatzwachstum

Im 101. Geschäftsjahre erwirtschaftete das Handelsunternehmen Pistor einen um 0,8 Prozent höheren Umsatz als im Jahr zuvor. Mit Minusteuerung und tiefen Rohstoffpreisen ist dies eine gute Entwicklung.

von pd/hps

Das Handelsunternehmen Pastor AG, Rothenburg, erzielte im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 621,6 Millionen Franken, oder 0,8 Prozent mehr als im Vorjahr. Pistor lieferte schweizweit 105 621 Tonnen Ware an Bäckereien, Confiserien und Gastronomieunternehmen aus. Das Umsatzwachstum in einem hart umkämpften Markt sei umso erfreulicher, wenn man die Minusteuerung von 0,9 % beachte, wie Pistor in einer Medienmitteilung schreibt. Zudem se es umso besser, wenn die im 2017 aufgrund tieferer Preisen in wichtigen Produktegruppen wie Haselnüsse, Mandeln, Milch, Butter usw. betrachtet werde.

Regionale Lieferanten berücksichtigen

Pistor habe das Geschäftsfeld Gastronomie weiter ausgebaut, neue Grosskunden gewonnen und Partnerschaften mit wichtigen Kunden intensiviert. Beispielsweise sei Pastor seit kurzem wichtigste Lieferantin der 19 Gastronomiebetriebe der Interessengemeinschaft Saanenland. Gemeinsam mit den Hotels und Restaurants sei eine Zusammenarbeit entwickelt worden, die es ermögliche, regionale Händler für Frischprodukte, aber auch Pistor als Hauptlieferantin für Volumenprodukte der Küche zu berücksichtigen. Auch die neu eröffneten Restaurants und Hotels des Bürgenstock Resorts waren für Pistor 2017 ein wichtiger Kundengewinn; deren Anlieferungen werden mit einem Elektro-Lkw durchgeführt – ohne Lärm- und CO2-Emissionen.

1600 Kunden aus der Branche

Der Eigenlagerumsatz der Pistor AG kommt zu knapp 60 % durch die Zusammenarbeit mit Bäcker- und Confiseriebetrieben zu Stande. Rund 1600 Bäcker- und Confiseurkunden bestellten bei Pistor Waren im Wert von 354 Millionen Franken. Der Umsatz mit Gastrokunden ist um rund 4 % auf 268 Mio. CHF gewachsen.

Die Ausschüttung an die Genossenschafterinnen und Genossenschafter beträgt 6,4 Mio. CHF.

An der GV der Pistor wurde das neue Geschäftsleistungsmitglied Michèle Waeber vorgestellt worden, die erste Frau im Pistor-Gremium. Sie hat die Leitung im Personalbereich sowie im ICT.