Datum:

Nestlé verkauft Gerber Life Insurance

Der Lebensmittelkonzern verkauft das Gerber-Life-Insurance-Geschäft an den US-Finanzdienstleister Western & Southern Financial Group. Damit soll das Kerngeschäft weiter gestärkt werden.

von pd/hps

Der Schweizer Lebensmittelkonzern Nestlé verkauft das Gerber-Life-Insurance-Geschäft an den US-Finanzdienstleister Western & Southern Financial Group. Der Kaufpreis für das Lebensversicherungsgeschäft betrage 1,55 Milliarden Dollar in bar, wie der weltgrösste Nahrungsmittelhersteller mit Marken wie Maggi oder Nespresso am Montagabend mitteilte. Schon im Februar hatte Nestlé bekanntgegeben, die strategischen Option für den Lebensversicherer zu prüfen, einschliesslich eines möglichen Verkaufs. Der Mischkonzern hatte Gerber Life 2007 im Zuge seiner Übernahme der Gerber Products Co von Novartis übernommen.

Der Verkauf ermögliche Nestlé, weiter in das Kerngeschäft mit Lebensmitteln zu investieren. Im Februar hatte Nestlé angekündigt, strategische Optionen für Gerber Life zu prüfen. Die Transaktion solle bis Ende 2018 oder Anfang 2019 beendet sein.