Datum:

Nestlé mit Personal-Rochaden

Der Austritt von Wan Ling Martello sorgt für ein Personalkarussel bei Nestlé. Die Länderchefin von Deutschland wechselt nach Vevey. Nachfolger wird der Marktchef des holländischen Marktes.

von pd/hps

Marc Aurel Boersch wird Deutschland-Chef von Nestlé. (Bild: zVg)
Béatrice Guillaume-Grabisch ist einzige Frau in der zwölfköpfigen Nestlé-Geschäftsleitung. (Bild: zVg)

Wan Ling Martello, CEO der Zone AOA (Asien, Ozeanien, Afrika), VR-Mitglied und frühere Finanzchefin hat ihren Austritt aus dem Unternehmen gegeben. (Wan Ling Martello geht) Auf ihren Posten folgt der jetzige oberste Personalchef von Nestlé, Chris Johnson, dessen Stelle von der Deutschlandchefin, Béatrice Guillaume-Grabisch, besetzt wird. Nun folgt der 50-jährige Marc-Aurel Boersch, der ab 1. Januar 2019 den Vorstandsvorsitz der Nestlé Deutschland AG in Frankfurt übernehmen wird.

Boersch ist heute Marktchef des niederländischen Nestlé-Marktes. Zuvor war er Corporate Sales Director der Nestlé Deutschland AG. Boersch startete bei Nestlé im 2003 als Geschäftsführer Vertrieb für Kaffee und Süsswaren im deutschen Markt. 2007 übernahm er den Vorsitz der Geschäftsführung der Kaffee & Schokoladen GmbH. Begonnen hatte er seine berufliche Laufbahn 1993 in verschiedenen Funktionen im Marketing und Vertrieb bei Kraft Foods.

Béatrice Guillaume-Grabisch zeichnete vor ihrer Position im deutschen Markt seit 2013 bei Nestlé in der Konzernzentrale als Vizepräsidentin und Regionalmanagerin der Zone EMENA für Südeuropa und Deutschland sowie die Eiscreme-Kategorie verantwortlich. Zuvor war sie in unterschiedlichen Führungsaufgaben bei Colgate, Johnson & Johnson sowie bei L’Oréal in Frankreich und Deutschland tätig.