Datum: Branche:

Lidl Schweiz weiht neuen Hauptsitz ein

Minergie-Standard und Bienenstöcke. Lidl setzt an seinem neuen Hauptsitz in Weinfelden auf Nachhaltigkeit.

von pd/hps

Max Vögeli Gemeindepräsident Weinfelden, Georg Kröll, CEO Lidl Schweiz, Nadia von Veltheim, CREO Lidl Schweiz, Walter Schönholzer, Regierungsrat Kanton Thurgau (v.l.). (Bilder: zVg)
Das Innere des Gebäudes bietet viel Licht.

Weil der Platz immer knapper wurde, hat Lidl Schweiz in unmittelbarer Nähe seines jetzigen Hauptsitzes für ca. 65 Mio. Franken ein neues Gebäude errichtet, wie der Händler in einer Medienmitteilung schreibt. Rund 300 Mitarbeitende sollen dort tätig sein. Das Konzept wurde in Workshops zusammen mit den Mitarbeitern entwickelt. Die moderne Bürowelt im Gebäude, das im Minergie-Standard erbaut worden sei, biete grosse, helle Räume und viele Glasflächen. Das Wohlbefinden der Mitarbeitenden solle so in den Mittelpunkt gestellt werden und es fördere eine interaktive Arbeitsweise, heisst es in der Mitteilung. Auf dem Areal des Gebäudes sollen mehrere Bienenstöcke errichtet werden. Man habe das Gebäude zusammen mit regionalen Bauunternehmen realisiert, schreibt Lidl Schweiz.

Der neue Hauptsitz wurde am Freitag, 2. November, an einem feierlichen Anlass eingeweiht. Anwesend waren über 30 Gäste aus Politik und Verwaltung – darunter Ständerat Roland Eberle, Nationalrat Markus Hausammann, Grossratspräsident Turi Schallenberg und Regierungsrat Walter Schönholzer. Lidl Schweiz betreibt nach bald 10 Jahren operativen Geschäfts landesweit bereits 123 Filialen.