Datum: Branche:

Schaufenster für das Terroir

Die Spezialitätenmesse Goûts & Terroirs stellte in diesem Jahr die Arbeit der Winzer und der Bäcker-Konditoren ins Zentrum. Ehrengast war die Region Lavaux.

von Françoyse Krier

Charcuterie du terroir genevois (Boucherie du Palais Carouge GE).
André Vidonne - Boucherie du Palais (GE).
Fromagerie de Marsens -Vuippens
Pays D’Enhaut Rougemont Michel Berroud.
Gugger-Guillod Produits Gourmet Nant-Vully (FR).
Magie de la Ferme, Dompierre (FR).
Les escargots de Stefan Etienne Cormondes (FR).
Epices de Spice N’tease Chailly Montreux (VD).
Gewürze an der Goûts et terroir.
Le stand Canonica SA à Vernier (GE).
Swiss Bakery Trophy : les taxateurs au travail.
La Confrérie des Chevaliers du Bon Pain.
Jean-Claude Gremion Grand Maître genevois.
L’Amuse-Bouche, espace ludique pour les enfants.
Présentation des saucissons vaudois.
La Ferme Valaisanne et son célèbre renard !
Boucherie Charcuterie Perroud Les Ponts-de-Martel (NE).
Stand Chocolatissimo - Neuchâtel.
Les étals de la Boucherie du Palais Carouge (GE).
Boucherie Stephane Oester à Grandval (BE) : un jambon de 9,300 kg.

27 Winzerinnen und Winzer aus der UNESCO-geschützten Genfersee-Region stellten sich vor. Geworben wurde auch für das Fête des Vignerons, das nur alle 20 Jahr in Vevey stattfindet und dessen nächste Ausgabe 2019 auf dem Programm steht. Für OK-Präsident François Margot ist der Anlass weit mehr als nur ein Fest der Winzer: Das Fête des Vignerons locke Hunderttausende Besucher in die Region und sei für alle Hersteller von regionalen Produkten die Gelegenheit, eine grosse Kundschaft zu finden. In Bulle konnten sich die Besucher interaktiv mit der Fête des Vignerons vertraut machen.

Für die Swiss Bakery Trophy, die alle zwei Jahre stattfindet, wurden in diesem Jahr 1400 Produkte von 190 Herstellern eingereicht. Die Jurierung mit den 200 Jury-Mitgliedern geschah vor Ort, die Besucher konnten die Diskussionen und Erklärungen mitverfolgen. Neu war die Erfassung der Bewertung per Tablet statt mit Papier und Block, was die Arbeit der Jury erleichtert.

Wie jedes Jahr kochten Sterneköche aus der ganzen Romandie vor Publikum, und auch junge Talente aus der Produktion präsentierten sich, etwa Ramona Bolliger, die 2017 an den World Skills beste Bäckerin wurde, oder die Swiss Skills-Gewinnerinen Rahel Weber und Sonja Durrer.
300 Aussteller präsentierten über 6000 Produkte an der Messe, prominent waren die Auftritte von Emmentaler AOP, Gruyère AOP, Tête de Moine AOP, Etivaz AOP un Vacherin fribourgeois AOP, aber auch jener von der Tomme Fleurette, der preisgekrönten Spezialität aus der Käserei Rougemont. Die Genfer Metzgerei von André Vidonne verkaufte ihre Edelstücke von Angus und Black Angus, aber auch von der Rasse Parthenaise. Das Unternehmen Loë präsentierte seine Schweizer Barschfilets. Loë produziert 80 Tonnen von insgesamt 2500 Tonnen Barsch in der Schweiz.

Den ganzen Text über die Gôuts et terroirs in Bulle, finden Sie in französischer Sprache in der gedruckten Ausgabe von alimenta Nr. 21 / Mittwoch, 7. November 2018.