5

Um ohne Wartezeit zum Artikel zu gelangen, benötigen Sie ein Abonnement.

Bereits registriert oder Abonnent:in?

Login

Jetzt Abo abschliessen

Probe Abo

Kostenlos

Geniessen Sie für einen Monat kostenlos alle Vorzüge eines Premiumabos.

Premium

ab CHF 98.–/Jahr

Online

Erhalten Sie uneingeschränkten Zugang zu allen Online-Beiträgen.

mit Papierrechnung ab 123.–

Premium Plus

ab CHF 170.–/Jahr

Online

Print

Uneingeschränkter Onlinezugang

Plus monatlich das gedruckte Magazin im Briefkasten.

mit Papierrechnung ab 195.–

Camille Bloch plant Investition in Georgien

Der Schokoladenhersteller Camille Bloch plant in Georgien in den Aufbau einer Haselnussplantage zu investieren.

Am Weltwirtschaftsforum in Davos traf sich Daniel Bloch, CEO des Schokoladenherstellers Camille Bloch, mit dem georgischen Ministerpräsident Mamuka Bachtadse. Hintergrund sind die Pläne von Camille Bloch, in Georgien eine Haselnussplantage aufzubauen, wie das Portal Agribusiness Intelligence meldete. In Davos habe es erste Gespräche mit der Regierung gegeben, sagt Camille Bloch-Sprecherin Jessica Herschkowitz. Für das Projekt seien vor einem definitiven Entscheid noch viele Abklärungen möglich. So müsse etwa sichergestellt werden, dass die Bodenqualität stimme. Geplant sei der Einsatz von Haselnusssträuchern, die eine effizientere Ernte ermöglichen. Auch die agronomische Beratung müsse sichergestellt werden. «Camille Bloch möchte langfristig die Qualität der Rohstoffe sicherstellen», sagt Herschkowitz. Die Qualität der Haselnüsse sei das A und O. Bisher kaufe man Haselnüsse vor allem in der Türkei, aber auch in Georgien oder Frankreich ein. Camille Bloch beziehe immerhin ein Promille der weltweiten Haselnuss-Ernte und wolle diese Menge in guter Qualität für die Zukunft sicherstellen. Für genauere Zahlen zum Umfang der Investition sei es aber noch zu früh.

Eigenwerbung Veranstaltungen Eigenwerbung Veranstaltungen

Ähnliche Beiträge

Wichtige Nachricht verpasst?

Nicht wenn Du den kostenlosen Newsletter abonniert hast.