Datum: Branche:

Arla steigert den Umsatz

Die Molkereigenossenschaft Arla steigerte den Umsatz im 2018 um knapp ein Prozent auf 10,4 Milliarden Euro. Der Nettogewinn lag bei 290 Mio. Euro, er soll an die Milchbauern ausbezahlt werden.

von pd/wy

Nach einem schwierigen ersten Quartal habe man die Leistung gesteigert und das Jahr mit besseren Absatzzahlen und höheren Marktanteilen abgeschlossen, schreibt die Molkereigenossenschaft. Gewachsen ist vor allem das Markengeschäft, wo der Umsatz um 3,1 Prozent stieg.
Arla beschleunigte 2018 ein Transformations- und Kostensenkungsprogramm, um auf den Wertverlust des britischen Pfunds und der schwedischen Krone und auf die Preisverschiebungen zwischen Milchfett und Milcheiweiss zu reagieren. So habe man rund 400 Mio. Euro einsparen können, schreibt Arla.
Arla will den Nettogewinn von 290 Mio. Euro an die beteiligten Milchproduzenten auszahlen. Er wird als Bonus von 2,3 Cent pro Kilogramm Milch ausbezahlt, das 2018 geliefert wurde. Die Milchbauern hätten wegen der Dürre in Europa höhere Preise für Futtermittel bezahlen müssen, Arlas starke Bilanz erlaube es, die Milchproduzenten hier zu unterstützen.