Datum:

Milliardenabschreiber und Verlust bei Kraft Heinz

Der Nahrungsmittelkonzern Kraft Heinz muss für 2018 einen Verlust von 10,3 Milliarden Dollar bilanzieren.

von pd/wy

Noch im 2017 hatte das Unternehmen einen Gewinn von knapp 11 Milliarden ausgewiesen. Grund für den Verlust im letzten Jahr ist ein Abschreiber auf den Wert von Marken und Sparten um 16 Mrd. Franken. Vor allem der Wert der Marken Kraft und Oscar Meyer, einem Fleisch- und Wursthersteller, musste berichtigt werden. Ferner wurden beim Tiefkühl- und Kühlgeschäft in den USA und Kanada Wertberichtigungen vorgenommen. Kraft Heinz kürzte deshalb die vierteljährliche Dividende von 62,5 Cent auf 40 Cent. Die Aktie rutschte nach der Börse um 20 Prozent nach unten.