Datum: Branche:

Den Maréchal gibts jetzt auch als Raclette

Der Waadtländer Käser Jean-Michel Rapin bringt eine Raclette-Version seines Maréchals auf den Markt. Gut zwei Jahre wurde daran getüftelt.

von mos

So kennt man den Maréchal, neu gibt es ihn auch fürs Raclettepfännchen. (Bild zvg)

Raclette boomt: Jetzt springt auch der Waadtländer Käser Jean-Michel Rapin auf den Zug auf. Zusammen mit seinen drei Söhnen produziert er neu eine Raclette-Version seines bekannten Käses Le Maréchal, wie die Zeitung «24 heures» berichtet. Das Raclette Le Maréchal aus Rohmilchkäse soll ab September in den Handel kommen, bereits vom 30. April bis 5. Mai können Zuschauer der Tour de Romandie den Käse degustieren.

Gut zwei Jahre tüftelte Rapins Sohn Kevin an der Racletteversion des Maréchals. Die Milch wird nur auf 38 Grad erhitzt, im Gegensatz zum traditionellen Maréchal, der auf 56 Grad erhitzt wird.

Ein einziges Produkt

Die Rapins produzieren in ihrer Käserei bisher nur einen Käse: den Maréchal, der mit Bio-Kräutern affiniert wird. 352 Tonnen Maréchal stellten die Rapins 2018 her. Übrigens: Ein Maréchal-Fondue gibt es bereits.