Datum: Branche:

Schwarzwaldmilch: Digitales Siegel sorgt für Transparenz

Die deutsche Molkerei Schwarzwaldmilch setzt auf Transparenz: Mit einem digitalen Siegel lässt sich die Herkunft ihrer Bio-Heumilch bis zum Hof zurückverfolgen.

von mos/pd

Siegel scannen und das Smartphone verrät einem alles Wissenswerte über die Milch, die man kauft. (Bild zvg)

Die deutsche Molkerei Schwarzwaldmilch führt bei ihrer Bio-Heumilch ein Siegel ein, mit dem die Herkunft der Milch bis zum Hof zurück verfolgt werden kann. Dies berichtet topagrar. Künftig kann der interessierte Konsument mit seinem Smartphone das digitale Siegel auf der Milchpackung scannen und bekommt alle wichtigen Infos zum Herstellungsprozess geliefert. Dazu gehören etwa das genaue Abholdatum der Milch, Einblicke in die Haltungsbedingungen der Kühe auf dem Hof, die Zahl der zurückgelegten Kilometer mit dem Sammelwagen sowie den exakten Tag der Abfüllung und Auslieferung.

Um den Service zu nutzen, muss zuerst die App YoY auf dem Smartphone installiert werden. «Mit YoY können wir unseren Kunden Aspekte wie Nachhaltigkeit, Lebensmittel-Sicherheit und das Wohlergehen der Tiere transparent beweisen», sagte Andreas Schneider, Geschäftsführer der Schwarzwaldmilch GmbH Freiburg, laut topagrar.

Sensoren sammeln Daten

Entwickelt hat das neue digitale Transparenzsiegel die Frankfurter Firma Sine qua non GmbH. Die nötigen Daten aus dem Herstellungsprozess, vom Hof bis zum Supermarkt, werden zum Teil mit internetfähigen Sensoren gesammelt.

YoY soll laut topagrar zunächst bei der Bio-Heumilch ab dem dritten Quartal 2019 eingeführt werden. Weitere Produkte sollen folgen.