Datum: Branche:

Aryzta mit weniger Umsatz

Der irisch-schweizerische Backwarenkonzern hat im ersten Halbjahr 2018/19 weniger umgesetzt. Auch der Reingewinn sank.

von pd/hps

Aryzta hat im ersten Halbjahr zwar organisch ein kleines Plus gemacht. Doch unter dem Strich verdiente die Gesellschaft deutlich weniger. Der Umsatz nahm in dem Ende Januar 2019 abgelaufenen ersten Semester 2018/19 um 4,2 Prozent auf 1,71 Milliarden Euro ab, wie Aryzta in einer Medienmitteilung schreibt. Dies sei auf Verkäufe zurückzuführen. Organisch stieg der Umsatz um 0,7 Prozent, was gegenüber dem Vorjahr, wo der Konzern ein Minus von 2,2 Prozent einstecken musste, wiederum wenig ist. In Nordamerika sank der Umsatz um 1,8%, während die Regionen Europa mit +1,9% zulegten. Im «Rest der Welt» legte Aryzta dagegen um 6,7% zu.

Der bereinigte operative Gewinn auf Stufe EBITDA sank um 6,0 Prozent auf 151,6 Millionen Euro. Die Marge schrumpfte um 10 Basispunkte auf 8,9 Prozent. Unter dem Strich ergab sich ein 22,5 Prozent tieferer Reingewinn von 39,5 Millionen. Die Analysten prognostierten gemäss moneycab.com einen Umsatz von 1,73 Milliarden und einen EBITDA von 144,1 Millionen.