Datum: Branche:

Rivella legt vor allem im Ausland zu

Rekordverkäufe in Holland haben dazu beigetragen, dass der Getränkehersteller Rivella seinen Umsatz letztes Jahr um 2,3 Prozent auf 139 Millionen Frankens steigern konnte.

von mos/pd

Im Inland trug das neue Rivella Refresh zum Wachstum bei. (Bild Rivella/zvg)

2018 hat die Rivella-Gruppe insgesamt 107 Millionen Liter Erfrischungs- und Fruchtsaftgetränke verkauft und damit einen Umsatz von 139 Millionen Franken erzielt. Das entspricht einem Plus von 2,3 Prozent gegenüber dem Vorjahr, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Mit einem Plus von 13,8 Prozent schnitt dabei das Ausland überdurchschnittlich ab. Neben Frankreich und Luxemburg hat dabei laut Mitteilung hauptsächlich Holland zum Rekordergebnis von 32 Millionen Litern  beigetragen. Verschwinden wird Rivella hingegen vom deutschen Markt, wie erst vor kurzem bekannt wurde.

Im Inland (75 Millionen Liter) legten die Verkäufe um 1,2 Prozent zu. Dies sei insbesondere dem neuen, zuckerreduzierten Rivella Refresh zu verdanken, heisst es in der Mitteilung. Ausserdem konnte Rivella mit Aldi und Lidl letztes Jahr auch neue Vertriebskanäle gewinnen.

Fabrik komplett erneuert

Das Familienunternehmen habe letztes Jahr 10 Millionen Franken in Produktionsanlagen investiert. Mit dem Ersatz der Verpackungsmaschinen sei der Fünfjahresplan zur kompletten Erneuerung der Fabrik in Rothrist abgeschlossen worden, heisst es in der Mitteilung weiter.