Datum: Branche:

Julie Bürki siegt bei Berner RegioSkills der Milchtechnologen

Bei den RegioSkills der Berner Milchtechnologen kämpften 23 Lernende um die Spitzenplätze. Die Resultate fliessen in die Auswahl der Kandidaten für die nationalen Berufsmeisterschaften im November ein.

von mos/pd

Adrian Läderach (2. Platz), Julie Bürki (1. Platz), Sandro Schüpbach (3. Platz). (Bild SMV/zvg)

23 angehende Milchtechnologinnen und Milchtechnologen aus der Region Bern haben sich an den diesjährigen RegioSkills im Bildungszentrum Emme in Langau i.E. gemessen. Die jungen Berufsleute mussten ihre Sensorik unter Beweis stellen und die Qualität von Produkten bewerten. Auch ihr Kommunikationstalent wurde getestet. In sehr kurzer Zeit mussten sie ein Werbevideo für ein Produkt erfinden, inszenieren und spielen, wie der Schweizerische Milchwirtschaftliche Verein (SMV) mitteilt.

Den Spitzenplaatz erreichte mit 95.5 Punkten Julie Bürki aus Thun. Die 19-Jährige macht ihre Lehre bei Emmi in Ostermundigen. Dort lernt auch der Zweitplatzierte, Adrian Läderach (19) aus Rapperswil BE; er erreichte 92 Punkte. Dritter wurde Sandro Schüpbach (19) aus Bigenthal; er macht seine Lehre bei der Käserei Eyweid in Zäziwil.

Welche Milchtechnologen die Region Bern an den ersten nationalen Berufsmeisterschaften der Milchtechnologen vom 16. November 2019 in Flawil vertreten werden, steht noch nicht fest. «Wir wählen die Kandidaten in einem mehrstufigen Verfahren aus», wird Bernhard Guggisberg, Abteilungsleiter am Bildungszentrum Emme in der Mitteilung zitiert. Neben dem Resultat an den RegioSkills fliessen auch die Noten einer Zwischenprüfung am Ende des zweiten Lehrjahres sowie die Lehrabschlussnote diesen Sommer in die Auswahl für die SwissSkills ein.