Datum: Branche:

Umwelt-Rating: Die Discounter holen auf

Im Umweltrating der Umweltschutzorganisation WWF belegen nach wie vor Coop und Migros die Spitzenplätze. Die Discounter holen allerdings auf.

von mos/pd

Wie grün ist der Schweizer Handel? Der WWF hat es untersuchen lassen. (Symbolbild Pixabay)
(Bild WWF/zvg)

Zum zweiten Mal hat der WWF die zwölf grössten Schweizer Gross- und Detailhändler von der Ratingagentur Inrate nach ihren Umweltleistungen bewerten lassen. Der Vergleich mit 2015 zeigt: Die Branche wirtschaftet zwar insgesamt ökologischer, es gebe aber noch viel Luft nach oben, wie der WWF in einer Mitteilung schreibt.0

Für Veränderung sorgten insbesondere die Discounter Aldi, Denner und Lidl: Im Vergleich zu 2015 stiegen sie von der Kategorie «Oberes Mittelfeld» zu «Verfolger» auf.

In die oberste Kategorie der «Visionäre» schaffte es auch dieses Mal kein Unternehmen. Am besten schnitten Coop und Migros ab, die in der zweitbesten Kategorie «Vorreiter» bleiben. Coop habe sich dabei auf hohem Niveau nochmals leicht verbessert, schreibt der WWF. Die Migros hingegen habe sich gegenüber 2015 leicht verschlechtert.

Saviva und Transgourmet verbesserten sich zwar etwas, verbleiben aber im «Oberen Mittelfeld». Dort verbleibt auch Manor, trotz leicht verschlechterter Umweltleistung. Pistor rutscht eine Kategorie tiefer zu Globus («unteres Mittelfeld»). Spar rutschte zu Volg in die Kategorie «Intransparent» hinunter.