Datum:

Die besten Milchtechnologen treten an

In den Regionen wurden in den letzten Wochen die Teilnehmer für die nationalen Berufsmeisterschaften SwissSkills gekürt. Der Wettbewerb der besten Milchtechnologen und -technologinnen findet im November in Flawil statt.

von pd

Die sieben Besten aus der Ostschweiz (hinten, v.l.): Tamara Aneni (7. Platz), Dan Altherr (6. Platz), Anna Kägi (2. Platz), Simon Widmer (5. Platz), Manuel Züger (1. Platz); (vorne, v.l.): Jürg Meuli (3. Platz), Walter Nabulon (4. Platz).
V.l.n.r.: S.Kurath, A.Diener, B.Brühwiler, F.Tschirky, D.Jost, G.Thönen, M.Dux, M.Aeschbacher (es fehlt K.Imboden).
Die Gewinner der Bener RegioSkills: Adrian Läderach (2. Platz), Julie Bürki (1. Platz) und Sandro Schüpbach (3. Platz)..
Samuel Magnin, Zoé Vionnet, Guillaume Barras et Alexi Frey se sont qualifiés pour les SwissSkills.

Unbestrittener Ostschweizer Be-rufsmeister 2019 ist Manuel Züger von der Käserei Tschumper in Degersheim. Anna Kägi von der Käserei Stadelmann in Nesslau hat an den RegioSkills am BZWU in Flawil den zweiten Platz erobert. Die beiden haben sich damit für die ersten SwissSkills, die am 16. November ebenfalls in sanktgallischen Flawil stattfinden, qualifiziert. Jürg Meuli von der Sennerei Maran bei Arosa erreichte den dritten Platz.

Insgesamt 21 Milchtechnologen im dritten Lehrjahr massen sich in Flawil in den verschiedenen Disziplinen: Joghurtherstellung, Labor, Kommunikation und Theorie. Die RegioSkills seien für die Lernenden eine gute Vorbereitung auf die Lehrabschlussprüfung, sagt Marcel Gabriel, Präsident der Ostschweizer Bildungskommission der Milchtechnologen. Dazu komme: «Innerhalb der Branche stärken die Berufsmeisterschaften den Zusammenhalt in der Region und den Austausch der Regionen untereinander. Gegenüber der breiten Öffentlichkeit machen wir das moderne Berufsbild der

Milchtechnologen noch bekannter.»

An den RegioSkills in der Region Bern kämpften 23 lernende Milchtechnologen um die vordersten Plätze. Beim Wettbewerb am BZ Emme in Langnau erreichte Julie Bürki mit 95,5 Punkten den ersten Platz. Sie macht ihre Lehre bei Emmi in Ostermundigen. Auf dem zweiten Platz liegt Adrian Läderach mit 92 Punkten, auch er lernt Milchtechnologe bei Emmi in Ostermundigen. Auf den dritten Platz schaffte es Sandro Schüpbach von der Käserei Eyweid in Zäziwil.

Die lernenden Milchtechnologen mussten ihr Können beim Thema Sensorik beweisen und die Qualität von Produkten bewerten. Ihr Kommunikationstalent konnten sie mit einem Werbevideo beweisen, das sie von Grund auf erstellen mussten. Um die Nomination für die SwissSkills zu erreichen, zählen daneben auch die Note der Zwischenprüfung am Ende des zweiten Lehrjahrs sowie die Lehrabschlussnote vom Sommer, wie Bernhard Guggisberg, Abteilungsleiter am BZ Emme, erklärt.

In der Zentralschweiz besteht das Selektionsverfahren für die SwissSkills aus den Elementen der praktischen sowie der theoretischen Berufskundeprüfung des QVs sowie eines Kommuni­-
ka­tionsauftrages. Dieser stand im Zentrum der RegioSkills, die Mitte März 2019 am BBZN in Sursee stattgefunden haben und an der zehn Lernende teilgenommen haben. Nach dem Ziehen eines Stichwortes aus einer Anzahl von verschiedenen Begriffen und einer Vorbereitungszeit von 15 Minuten hielten die Lernenden ein dreiminütiges, freies Referat. Gefragt waren Fähigkeiten wie sich verbal flexibel, situations­gerecht und inhaltlich korrekt auszudrücken und dabei motiviert zu wirken. Das Expertengremium beurteilte unter anderem Aussprache, Redetempo, Körpersprache, fachliche Korrektheit sowie Überzeugungskraft. Die Namen derjenigen Lernenden, welche die Zentralschweiz an den Swiss Skills 2019 in Flawil vertreten werden, werden an der QV-Feier vom 4. Juli 2019 in Sursee bekannt gegeben.

24 Finalisten an den SwissSkills

Die ersten SwissSkills im November werden nicht nur ein Kräftemessen der Milchtechnologinnen und Milchtechnologen sein, sondern auch der Regionen. 24 Finalteilnehmer aus den vier Regionen werden sich in vier Wettkampfteilen messen: Zwei Disziplinen zur Produktion von Milchprodukten, eine Disziplin zum theoretischen Wissen und eine Kommunikationsdisziplin. Der gesamte Wettkampf wird vor Publikum statt­finden, deshalb ist auch ein gutes Nervenkostüm gefragt.

Der Berufsverband SMV möchte die SwissSkills gleichzeitig als Schaufenster für den abwechslungsreichen Beruf nutzen. Für Oberstufenschüler wird in Flawil ein erlebnisreicher Parcours angeboten, in dem sie auf spielerische Weise Milchprodukte herstellen, Aubsildungsinformationen erhalten und mit Lehrbetrieben in Kontakt kommen können.
Das Rahmenprogramm bietet für alle Altersgruppen etwas, zum Beispiel einen Ausstellungsbereich mit Degustationen, ein Forum mit Publikumsvorträgen, eine Kulinarikwelt oder einen Kinderhort.

Abschluss bildet ein riesiger Fondue-Plausch.

Das Berufs- und Weiterbildungszentrum Wil-Uzwil BZWU ist einer der vier Schulstandorte für Milchtechnologinnen und Milchtechnologen in der Schweiz. Wegen der optimalen Infrastruktur, aber auch wegen der Erfahrung in der Durchführung von Berufsmeisterschaften finden die ersten SwissSkills am BZWU Flawil statt. Um die erwarteten Besucherzahlen aufzunehmen, werden die bestehenden Schulinfrastrukturen durch Festzelte erweitert. Ein Verkehrskonzept gewährleistet die Anfahrt mit dem öffentlichen Verkehr wie auch mit dem Auto. Die Organisatoren der ersten SwissSkills mit umfangreichem Rahmenprogramm rechnen mit einem Budget von einer Viertelmillion Franken. Der Grossteil davon wird über Sponsoren aus der Branche abgedeckt. Die Hauptsponsoren sind Emmi und Züger Frischkäse AG. Aber auch viele weitere grössere und klei­nere Unternehmen, Organisationen und Einzelpersonen der Milch- und Lebensmittelwirtschaft unterstützen den Anlass mit finanziellen und inhaltlichen Beiträgen.

Die Organisation bedeutet in vielerlei Hinsicht Pionierarbeit. Das Organisationskomitee für die SwissSkills 2019 setzt sich deshalb aus verschiedenen Fachpersonen aus den Bereichen Bildung, Milchverarbeitung und Vertrieb zusammen. Informationen zu den SwissSkills und die Namen der bereits bekannten Finalisten: milchtechnologe.ch/de/swissskills