Datum:

Markentreue schwindet bei den Deutschen

Deutsche Kunden sind immer weniger markentreu und probiert immer mehr neue Produkte aus, wie eine Nielsen-Studie zeigt.

Die Deutschen sind ihren Lieblingsmarken längst nicht mehr so treu wie früher. «Bei der Wahl ihrer Produkte und Marken sind immer mehr Verbraucher kein Gewohnheitstier mehr», zititert LZ-net den Nielsen-Handelsexperten Fred Hogen. Vielmehr gehöre das Neuentdecken für viele mittlerweile zum Einkauf. Nur 13 der Befragten bezeichneten sich bei einer Umfrage als treue Kunden, die beim Einkauf von Waren des täglichen Bedarfes nur selten neue Marken und Produkte ausprobieren. jeder dritte Konsument gab an, er liebe es, bei Haushaltwaren und Lebensmitteln etwas Neues zu versuchen.

Dabei gibt es Unterschiede: Bei Kaffee und Tee, aber auch bei Hautpflege oder Shampoo wird auf bekannte Marken gesetzt wird. Bei vielen anderen Kategorien werden neue Produkte als attraktiv erachtet. Konkurrenz entsteht den traditionellen Markenherstellern einerseits immer mehr durch Handelsmarken, andererseits durch neue Produkte von Start-ups.

Laut Nielsen entscheidet vor allem das Preis-Leistungs-Verhältnis darüber, wie treu Konsumenten ihren bisherigen Lieblingsprodukten sind.  Hier liegt das Problem, denn laut dem kürzlich veröffentlichten Handelsmarkenmonitor des Marktforschers Ipsos betrachten zwei Drittel der Konsumenten die Markenartikel und die meist günstigeren Handelsmarken als gleich vertrauenswürdig und qualitativ hochwertig. Eine andere Studie von Oliver-Wyman zeigte, dass es nur 23 Prozent der Befragten stört, wenn Markenprodukte im Laden fehlen. Drei Viertel bemerken die Lücke gar nicht.