Datum: Branche:

Rekordbeteiligung bei nationaler Schnapsprämierung

Bei der nationalen Spirituosenprämierung Distisuisse wurden so viel Schnäpse eingereicht wie noch nie.

von pd/mos

Auf die Fachjury wartet heuer viel Arbeit. (Bild zvg)

108 Schweizer Distillerien kämpfen mit 622 Spirituosen an der nationalen Spirituosenprämierung DistiSuisse um die begehrten Medaillen. Das seien 11 Betriebe und 118 Proben mehr als bei der letzten Distisuisse vor zwei Jahren, schreiben die Veranstalter in einer Mitteilung.

Der Verein Distisuisse führt die Spirituosenprämierung alle zwei Jahre zusammen mit Agroscope durch. Die Prämierung zählt laut Mitteilung zu den anspruchsvollsten Bewertungen weltweit. Die Destillate werden von geschulten Prüfern umfassend nach objektiven sensorischen Kriterien beurteilt. Die 30-köpfige Fachjury wird vom 19.-21. August die Spirituosen verkosten, beurteilen und bewerten. Die Prämierung findet am 17. Oktober in Basel statt. Mit dabei: der Musiker Bligg, der für sich und sein Team einen eigenen Tannenschnaps kreiert hat.