Datum: Branche:

Renato Isella ist neuer Geschäftsleiter von Max Havelaar

Der heutige Migros-Manager Renato Isella übernimmt per 1. November 2019 die Geschäftsleitung der Max-Havelaar-Stiftung (Schweiz). Der scheidedende Geschäftsleiter Andreas Jiménez geht in die Privatwirtschaft.

von pd/mos

Der neue Geschäftsleiter Renato Isella. (Bild zvg)
Er wechselt in die Privatwirtschaft: Andreas Jiménez. (Bild Gaetan Bally/zvg)

Isella (51) leitet seit fünf Jahren beim Migros-Genossenschafts-Bund den Bereich Brot/Feinbackwaren/Convenience. Davor war er ebenfalls fünf Jahre lang bei der Migros verantwortlich für den Ausbau von Migros Bio und Nachhaltigkeitslabels. Seine Karriere hatte der diplomierte Agraringenieur ETH bei Coop begonnen, wo er von 1995 bis 2008 verschiedene Management-Positionen innehatte, wie die Max-Havelaar-Stiftung am Donnerstag mitteilte.

Isella sei ein profunder Kenner des Detailhandels und der Nachhaltigkeit, er  bringe ein breites Netzwerk mit und er verfüge über grosse Führungserfahrung, heisst es in der Mitteilung weiter. «Viele Jahre habe ich im Detailhandel eng mit Max Havelaar zusammengearbeitet. Die neue Funktion erlaubt es mir, einen noch konkreteren Beitrag zur weiteren Entwicklung von Fairtrade im Schweizer Markt zu leisten», freut sich Isella auf die neue Aufgabe.

Der jetzige Geschäftsleiter Andreas Jiménez wechselt in die Privatwirtschaft. Er übernahm die Geschäftsleitung im Frühling 2017. Unter seiner Führung sei der Umsatz mit Fairtraide-Produkten jährlich zweistellig gewachsen. «Wenn Max Havelaar heute im Markt und in der Gesellschaft exzellent verankert ist, so ist dies auch wesentlich ein Verdienst von Andreas Jiménez», wird Stiftungsrats-Präsident Hans-Peter Fricker in der Mitteilung zitiert.