Datum:

Abkommen zwischen EU- und Mercosur auf dem Prüfstand

Rund um die Brände im Amazonas-Gebiet ist der Streit zwischen der EU und Brasilien eskaliert. Das könnte Auswirkungen auf den geplanten Freihandel haben.

von lid

Die EU und Brasilien haben Meinungsverschiedenheiten. (Symbolbild Pixabay)

Die EU unterstellt Brasilien einen fahrlässigen Umgang mit dem Regenwald und mit dem Klima, wie aiz.info berichtet. Brasiliens Präsident Jair Bolsonaro lehnt Hilfen der EU ab und verbittet sich jegliche Einmischungen in brasilianische Angelegenheiten.

EU-Politiker gehen davon aus, dass Bolsonaro Interesse an neuen landwirtschaftlichen Flächen hat und deshalb nicht entschieden genug gegen die Brandherde vorgeht. Laut aiz.info denkt die finnische EU-Präsidentschaft über ein Importverbot für brasilianisches Rindfleisch nach. Irland droht derweil mit einer Blockade des Mercosur-Abkommens. Falls Brasilien seinen Umweltschutzverpflichtungen nicht nachkomme, werde Irland keinesfalls für das Abkommen stimmen, zitiert aiz.info den Ministerpräsidenten Leo Varadkar. Heftige Kritik kommt auch aus Frankreich.