Datum: Branche:

Nestlé lanciert pflanzliches Hack

Der Schweizer Nahrungsmittelmulti Nestlé erweitert sein Angebot an Fleischalternativen um ein pflanzliches Hack. Und der Pflanzenburger soll nach einem Update stärker nach Fleisch schmecken.

von pd/mos

Das pflanzliche Hack soll sich auch zu «Chili sin Carne» verarbeiten lassen. (Bild zvg/Nestlé)

Nestlé will auf der Veggie-Welle reiten und erweitert darum sein Sortiment an Fleischalternativen. Im September bringt Nestlé sein rein pflanzliches Hack auf Sojabasis («Incredible Hack») in europäischen Ländern wie Österreich, Belgien, Deutschland, Norwegen und Schweden auf den Markt. Wie Nestlé mitteilt, sei das Incredible Hack genauso saftig und vielfältig einsetzbar wie Hackfleisch: als Fleischbällchen, Spiess, in einer Bolognese oder als «Chili sin Carne». Viele Leute möchten heute den ökologischen Fussabdruck ihrer Ernährung senken, begründet Nestlé in der Mitteilung den Ausbau seines Fleischersatz-Sortiments.

Nestlé hat ausserdem seinen veganen «Incredible Burger» überarbeitet, der vor sieben Monaten auf den Markt kam. Damit habe man auf Kundenfeedback reagiert, teilt der Konzern mit. Der überarbeitete Burger soll jetzt saftiger sein, mehr nach grillierten Rindfleisch schmecken und auch eine fleischähnlichere Textur haben. In der Schweiz ist der Burger von Nestlé nicht erhältlich.