Datum: Branche:

Neun «Brenner des Jahres» gekürt

Bei der nationalen Spirituosenprämierung DistiSuisse wurden 126 Brenner mit Gold ausgezeichnet und 326 mit Silber. Die besten Brenner wurden als «Brenner des Jahres» geehrt.

von pd/mos

Medaillensegen bei der nationalen Schnapsprämierung. (Bild zvg)

Die Schweizer Spirituosenprämierung DistiSuisse, die alle zwei Jahre stattfindet, verzeichnete heuer einen neuen Teilnehmerekord: 108 Brennereien haben 622 Destillate aus allen Regionen der Schweiz eingereicht. Das sind 11 Betriebe und 118 Proben mehr als vor zwei Jahren, wie die Veranstalter in einer Mitteilung schreiben. Am Donnerstag fand die Prämierung statt: Im Verhältnis zur Anzahl eingereichter Proben erhielten 20 Prozent Gold- und 52 Prozent Silber-Medaillen. Der Anteil der nicht prämierten Produkte liegt bei 16 Prozent und der Disqualifikationen bei 11 Prozent.

Neun Brenner erhielten die Auszeichnung «Brenner des Jahres». Dazu mussten sie mit ihren Produkten in mindestens vier Kategorien eine Goldmedaille holen.

Vergleich mit Ausland nicht scheuen

Laut den Veranstaltern betätigen sich Schweizer Brenner je länger je mehr als gekonnte Hersteller von Alkoholika ausländischen Ursprungs wie Rum, Gin, Whisky, Wodka und dergleichen. Die hiesigen Produkte müssten den Vergleich mit den etablierten ausländischen Erzeugnissen keineswegs scheuen. Die «Gin-Welle» halte immer noch an. 2017 seien 23 Gins eingereicht worden, dieses Jahr seien es 61 gewesen – 11 Prozent davon hätten Gold gewonnen. Nicht nur die Quantität, auch die Qualität habe zugenommen. Dieses Jahr seien ausserdem zwei neue Kategorien geschaffen worden: Wodka und Rum, zwei Spirituosen, die bei den Konsumenten im Trend lägen.

Die Brenner des Jahres

Folgende Brenner haben die Auszeichnung «Brenner des Jahres» erhalten (in alphabetischer Reihenfolge):

  • Absintissimo, Plan-les-Ouates GE
  • Bauernhofbrennerei Röllin, Baar ZG
  • Distillerie Studer & Co AG, Eschholzmatt LU
  • Gunzwiler Destillate Urs Hecht AG, Gunzwil LU
  • Humbel Spezialitätenbrennerei, Stetten AG
  • Spezialitätenbrennerei Zürcher, Port BE
  • Streulis Privatbrennerei, Horgen ZH
  • Wirz-Obstbau und Brennerei, Reigoldswil BL
  • Z’Graggen Distillerie AG, Lauerz SZ

 

Die detaillierten Resultate in PDF-Form:

2019-Resultate-nach-Kategorie

2019-Resultate-nach-Produzent