Datum: Branche:

Micarna baut keinen Geflügelschlachthof in der Ostschweiz

Migros-Tochter Micarna verzichtet auf den Bau eines Geflügelschlachthofs in Bütschwil/Ganterschwil. Sie will den Fokus auf den Neubau des bestehenden Betriebs in Courtepin legen.

von lid

Im März 2018 wurden insgesamt 20 UVC-Module zur Oberflächenentkeimung installiert. Im November 2018 folgte ein Ausbau mit acht weiteren Einheiten. (Bilder: zVg)

Die Evaluations- und Analysephase habe ergeben, dass dem Neubau des aktuellen Verarbeitungsbetriebes in Courtepin eine höhere Priorität zugeschrieben werden müsse als einem zweiten Geflügelbetrieb an einem neuen Standort, teilt die Micarna mit.

Durch den Neubau in der Westschweiz kann die Micarna die Verarbeitungskapazität erhöhen. Damit könne das Unternehmen der wachsenden Nachfrage nach Schweizer Geflügel in den kommenden Jahren gerecht werden, heisst es weiter.