Datum: Branche:

Eichhof und Felsenau spannen für Sponsoring zusammen

Auf dem Gurten gibt es künftig zwei Sorten Bier. Ein ganz Lokales und eines von weiter weg.

von pd/hps

In Zukunft werden am Gurtenfestival zwei verschiedene Biere ausgeschenkt. Die Brauereien Eichhof und Felsenau übernehmen neu ab 2020 die Belieferung des Festivals, wie die Unternehmen in einer Mitteilung schreiben. Diese Konstellation sei einzigartig und solle den Besucherinnen und Besuchern mehr Varietät und Regionalität bieten.  Man wolle ein Zeichen setzen für ein Miteinander statt Gegeneinander setzen, wie Pia Bantli, Manager Key Events & Partnership bei Eichhof zitiert wird.

Für Bernard Fuhrer, Geschäftsführer der Brauerei Felsenau, sei das ein Mehrwert und Eichhof und Felsenau würden einem Bedürfnis der Konsumentinnen und Konsumenten nachkommen.

Auch Simon Haldemann vom OK des Gurtenfestivals zeigt sich in der Medienmitteilung zufrieden: Das Gurtenfestivalpublikum lebe an vier Tagen im Jahr ein friedliches und ausgelassenes Miteinander. Da passe es dazu, zwei verschieden ausgerichtete Bierpartner an der Seite zu haben. Gemeinsam könne alles geboten werden, was wichtig sei: Qualität, Regionalität, Professionalität und eine kleine, aber feine Bierauswahl.