Datum: Branche:

Beyond Meat und Roquette machen Erbsendeal

Der amerikanische Hersteller von pflanzlichen Fleischalternativen Beyond Meat hat mit dem französischen Unternehmen Roquette einen dreijährigen Liefervertrag für Erbensprotein abgeschlossen. Damit soll die wachsende Nachfrage nach

von sda/mos

Der Beyond Burger von Beyond Meat basiert auf Erbsenproteinen. Das liefert Roquette. (Bild zvg)
Beyond Meat und Roquette arbeiten bereits seit rund zehn Jahren zusammen. Angesichts der grossen Nachfrage nach pflanzlichen Fleischalternativen hat das US-Unternehmen Beyond Meat jedoch beschlossen, einen Liefervertrag mit seinem Erbsenprotein-Lieferanten Roquette abzuschliessen. Mit dem Vertrag verpflichtet sich Roquette in den nächsten drei Jahren die an Beyond Meat gelieferte Menge von Erbsenprotein signifikant zu steigern, wie die beiden Unternehmen mitteilen. Beyond Meat hatte in den letzten Jahren seine Produktion stark ausgebaut und dabei gelegentlich Nachschubschwierigkeiten beim wichtigsten Rohstoff seiner Fleischalternativen, dem Erbsenprotein.
Für Jean-Marc Gilson, CEO von Roquette, erlaube es der Vertrag den beiden Unternehmen «in diesem erfolgsversprechenden Markt weiterhin Geschichte zu schreiben», wie er in der Mitteilung zitiert wird.
Die weltweit tätige französische Firma Roquette ist nach eigenen Angaben ein weltweit führender Anbieter von pflanzlichen Rohstoffen und pflanzlichen Proteinen für die Lebensmittel- und Pharmaindustrie.