Datum:

Fachtagung Regionalprodukte

«Fachtagung für Regionalprodukte, Montag, 24.2.20, 13:30 Uhr, Hochschule für Wirtschaft, Zürich, acht Referenten, spannende Diskussionen»

von pd

Fachtagung an der HWZ Zürich
Regional, authentisch, erfolgreich?! – Chancen und Herausforderungen für nachhaltige Lebensmittel
Montag, 24. Februar 2020, 13.30 – 18 Uhr (17 Uhr Apéro)
Ort: HWZ, Lagerstrasse 5, 8021 Zürich (Nähe Zürich HB)
Regionale Marken und Produkte haben im Zuge des Bedürfnisses nach Nachhaltigkeit und Authentizität von Produkten Hochkonjunktur. Regionalprodukte sind für die Detailhändler Wachstumstreiber. Aber auch viele grosse und kleinere Hersteller profitieren von den Chancen. Partiell nutzt die Industrie regionale Inhaltsstoffe, um Produkte wie «Joghurt mit Zuger Chriesi» oder «Glace mit Bündner Bergmilch» attraktiv zu positionieren.
Regional wird von den Konsumenten häufig als «universell besser» wahrgenommen, wenngleich bessere Ökologie, höhere Produktqualität und eine faire Verteilung der Erlöse in der Wertschöpfungskette nicht automatisch sichergestellt sind. Hersteller sind gefordert, die höheren Kosten der Produktion auch vom Konsumenten und dem Handel abgegolten zu bekommen und haben partiell auch Engpässe in der Beschaffung.
Die Veranstaltung zeigt Erkenntnisse aus der Forschung, Erfolgsbeispiele und Problemfelder aus Gewerbe, Industrie und Handel und zeigt damit die Chancen und Anforderungen für die authentische Positionierung von Marken durch regionale Produkte und Zutaten.
 
Beginn 13.30
1. Begrüssung, Aktuelle Erkenntnisse zur Wahrnehmung von Regionalprodukten durch die Konsumenten
Dr. Stephan Feige, Leiter der Fachstelle für authentische Markenführung der HWZ
2. Warum auch Zürcher Bier aus dem Appenzell lieben und wie der Regionaltrend einer kleinen Brauerei hilft.
Aurèle Meyer, Geschäftsleiter Brauerei Locher
3. Chancen und Herausforderungen von Thurgauer Erdbeeren, Zuger Chriesi und Walliser Aprikosen im Joghurt
Interview mit Christian Keller, General Manager D-A-CH, Lactalis Nestlé Frischprodukte AG (Marke Hirz)
4. Welche Bedeutung haben regionale Produkte für den nationalen Grossverteiler Coop?
Marc Muntwyler, Leiter Category Management/Beschaffung Frische 2 der Coop
5. Warum Konsumenten Urner Bergkäse aus Seelisberg schätzen – und gutes Marketing dennoch wichtig ist
Interview mit Hans Aschwanden, Bergkäserei Seelisberg und Präsident Fromarte
Pause
6. Entstehen, Wachstum und Professionalisierung von Regionalprodukten in der Schweiz
Interview mit Jasmine Said Bucher, Geschäftsführerin Alpinavera und Gründungspräsidentin des Vereins Schweizer Regionalprodukte
7. Warum investiert Emmi in regionale Molkereien?
Lars Mächler, Leiter Tochtergesellschaften Emmi Schweiz
8. Welche Chancen bieten Regionalprodukte aus Sicht des Bauernverbandes um Mehrwerte zu realisieren und wo liegen weitere Potenziale?
Interview mit Urs Schneider, Stv. Direktor Schweizerischer Bauernverband und Präsident Agromarketing Suisse
9. Abschliessende Podiumsdiskussion
Apéro ca. 17 Uhr