Datum:

Biofach 2020: Noch mehr Raum für Bio

Mehr Hallen, mehr Aussteller: Die Biofach, die Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel, präsentiert sich vom 12. bis 15. Februar in Nürnberg noch vielfältiger. Ein Thema: die Gefährdung der Lebensressource Wasser.

von pd

Insgesamt trafen 48 000 Besucher in Nürnberg an der Biofach ein.

Die Biofach in Nürnberg ist der Treffpunkt der weltweiten Bio­branche. Dieses Jahr wird die Messe noch grösser: Zwei neue Messehallen sind hinzugekommen und es werden rund 3500 Aussteller (letztes Jahr waren es über 2900) aus 100 Ländern erwartet. «Mit den zusätzlichen Hallen können wir den Fachbesuchern aus Handel und der Ausser-Haus-Verpflegung und entlang
der gesamten Wertschöpfungskette noch mehr Vielfalt präsen­tieren», so Danila Brunner von der Biofach-Leitung. Die Biofach stehe erneut für eine unvergleichliche Bio-Produktvielfalt, überzeugende Neuheiten, zahlreiche Impulse zu Food- und Sortiments­trends, vielfältige Networking-Möglichkeiten und fachlich fundierten Wissensaustausch, so Brunner weiter.

Das umfassende Angebot zertifizierter Bio-Produkte zeigt deren Vielfalt – von Frischeprodukten wie Molkereierzeugnissen und Käse, über Obst, Gemüse, Trockenprodukte wie Getreide- und Hülsenfrüchte, Nüsse und Süsswaren bis hin zu Getränken.

Besucher wählen beste Neuheit

Fachbesucher auf der Suche nach spannenden Neuprodukten und Inspirationen werden unter anderem am Neuheitenstand fündig. Rund 550 angemeldete Neuheiten präsentieren die Aussteller dort. Die Fachbesucher können vor Ort für das in ihren Augen innovativste und interessanteste Produkt abstimmen – und zwar im Rahmen der Best New Product Awards. Ausserdem präsentieren sich 25 junge innovative Unternehmen aus Deutschland an einem Gemeinschaftsstand.

Den Sortimentsbereichen Olivenöl, Wein und Vegan sind eigene Ausstellungsbereiche ge­­widmet, die sogenannten Erlebniswelten. Neben Produktpräsentationen sind dort Verkostungen sowie ein fachliches Rahmenprogramm auf der jeweiligen Fläche fester Bestandteil. Ausserdem werden an der Biofach der internationale Bio-Weinpreis und der Olive Oil Award verliehen.

Kongressthema «Bio wirkt!»

Der Biofach-Kongress rückt dieses Jahr unter dem Titel «Bio wirkt!» die positiven Effekte des ökologischen Wirtschaftens in den Fokus: Bio schützt das Wasser, steigert die Bodenfruchtbarkeit und stärkt die Artenvielfalt. Bio schützt das Klima, ist gesund im ganzheitlichen Sinne und sichert Lebensgrundlagen. Zu den 150 Einzelveranstaltungen werden rund 8000 Teilnehmer erwartet. Eine Facette des Kongressschwerpunktes vertieft die neue Sonderschau «Wasser – gefährdete Grundlage des Lebens?». In Vorträgen und anderen Formaten präsentieren Verbände, Institutionen und Unternehmen ihre Projekte und Produkte rund um die (Lebens-)Ressource Wasser.

Der Fachhandelstreff bietet wieder Raum für Themen wie die gemeinsame Entwicklung von zukunftsweisenden Handelskonzepten oder Lösungsansätze für aktuelle Herausforderungen. Zum Treffpunkt Generation Zukunft zählen Jobbörse, Karrieretreff und der Forschungspreis Bio-Lebensmittelwirtschaft. Und am Treffpunkt Initiativen & NGOs treffen die Fachbesucher auf Nichtregierungsorganisationen, die einen wertvollen Beitrag zum Gemeinwohl der Gesellschaft leisten.

Bewährtes Messeduo

Parallel zur Biofach findet in der Halle 3c der Messe Nürnberg die Vivaness statt, die internationale Fachmesse für Naturkosmetik. Mit 300 erwarteten Ausstellern erweitert sie ebenfalls ihr Angebot (www.vivaness.de). Letztes Jahr lockte
das Messeduo über 51 500 Fachbesucher aus 143 Ländern nach Nürnberg. pd