Datum: Branche:

Emmi lanciert eigene Vegan-Linie

Mit der neuen pflanzenbasierte Produktlinie «Beleaf» reagiert der Milchverarbeiter Emmi auf die steigende Nachfrage nach veganen Lebensmitteln. Eine Konkurrenz für einheimische Milchprodukte sei der Nischenmarkt nicht.

von pd/mos

Mit den veganen Beleaf-Produkten will Emmi die vegane Nische «früh besetzen». (Bilder zvg)
Auch den Caffè gibt es neu in einer Mandel-Variante. (Bild zvg)

Joghurtalternativen, Drinks und Shakes auf Mandel- oder Haferbasis: Der Luzerner Milchverarbeiter lanciert unter dem Namen «Beleaf» eine eigene vegane Linie. Mit dem Caffè Drink Almond Macchiato erhält auch Emmis Kaffeedrink-Linie einen veganen Zuwachs. Mit den veganen Produkten, die ab Mitte März im Schweizer Detailhandel erhältlich sind, reagiert Emmi auf den Vegan-Trend, wie das Unternehmen am Mittwoch mitteilte.

«Der anhaltende Trend hin zu vegetarischer oder veganer Ernährung macht es zu einer wirtschaftlichen Notwendigkeit, an dieser Entwicklung teilzuhaben», wird Urs Riedener, CEO von Emmi, in der Medienmitteilung zitiert. Diese Nische wolle man früh besetzen. «Wir haben nicht nur die geeigneten Produktionsanlagen, sondern auch ein grosses Know-how rund um pflanzenbasierte Nahrungsmittel», so Riedener weiter.

Die neuen Produkte seien keine Konkurrenz zu einheimischen Milchprodukten, betont Emmi weiter. Der Markt mit pflanzenbasierten Produkten sei heute stark von Importprodukten geprägt, denen setze man eine schweizerische Alternative entgegen. Vegane Milchersatzprodukte seien ausserdem ein Nischengeschäft. «Das Kerngeschäft von Emmi sind und bleiben Milchprodukte», hält der grösste Milchverarbeiter der Schweiz fest.

Infos zu den Beleaf-Produkten: https://www.beleaf.eu/che/de/unsere-produkte